Mein Bildungsmarkt

Berufsausbildung und Abitur im Doppelpack

Wer Berufsausbildung und Abitur im Doppelpack absolvieren will, für den steht der Modellversuch »Duale Berufsausbildung mit Abitur« (DuBAS) bereit. Neben den bisherigen Standorten Dresden und Leipzig gibt es den neuen Ausbildungsgang nun auch in Chemnitz und Bautzen.

Für leistungsstarke und interessierte Realschulabsolventen

Die Aufnahme in den speziellen Bildungsgang kann auf zwei Wegen erfolgen. Interessenten aus Sachsen und Sachsen-Anhalt können sich bei einem Ausbildungsbetrieb bewerben oder direkt am Beruflichen Schulzentrum melden, wo anschließend ein Ausbildungsbetrieb vermittelt wird. Die Bewerbungsfrist für Schüler und Betriebe läuft jeweils bis zum 31. März ein halbes Jahr vor Ausbildungsbeginn. Die Ausbildung mit Abitur dauert vier Jahre. Gerade für leistungsstarke und interessierte Schulabgänger mit einem Realschulabschluss ist dieser Weg gut geeignet.

Die praktische Durchführung des Projektes startete 2011/12 mit dem Beruflichen Schulzentrum für Elektrotechnik in Dresden und mit der Karl-Heine-Schule, dem Beruflichen Schulzentrum der Stadt Leipzig. Derzeit lernen dort insgesamt 44 Schüler (zwei Jahrgänge pro Standort). Ab dem Schuljahr 2013/14 bieten auch das Berufliche Schulzentrum für Technik II in Chemnitz und das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft und Technik in Bautzen diese vierjährige Doppelqualifizierung an. Die Schulen arbeiten eng mit den Industrie- und Handelskammern zusammen, die sich um die Ausbildung in den sächsischen Betrieben kümmern.

So funktioniert's

Welche Berufe kann ich wo erlernen?

Die Ausbildungsberufe konzentrieren sich bei DuBAS derzeit auf folgende Bereiche:

BSZ Elektrotechnik Dresden

  • Fachinformatiker/-in
  • IT-Systemelektroniker/-in
  • Karl-Heine-Schule Leipzig

  • Industriemechaniker/-in
  • Werkzeugmechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in
  • BSZ Wirtschaft und Technik Bautzen

  • Industriemechaniker/-in
  • Konstruktionsmechaniker/-in
  • Werkzeugmechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in
  • BSZ Technik II Chemnitz (Handwerkerschule)

  • Industriemechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in

Wie sieht der Abschluss aus?

Der Bildungsgang, der Berufsschule und Berufliches Gymnasium miteinander verbindet, schließt mit der Facharbeiterprüfung der IHK und der Abiturprüfung ab.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Vier Jahre dauert die Lehre mit gleichzeitigem Abi. Der theoretische Teil kombiniert Unterrichtsinhalte am Beruflichen Gymnasium und in der Berufsschule und umfasst 38 Wochenstunden. Die betriebliche Ausbildung findet in Blöcken von drei bis sechs Wochen statt und liegt wie üblich auch in den Schulferien, wobei ein Urlaubsanspruch gemäß Ausbildungsvertrag gewährt wird.

Auch für Schüler aus Sachsen-Anhalt

Der Modellversuch ermöglicht es auch Schülern und Schülerinnen aus Sachsen-Anhalt, von diesem Projekt zu profitieren. Voraussetzung dafür ist, dass sie einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen in Sachsen-Anhalt abgeschlossen haben. Die Kammerprüfung findet in Sachsen-Anhalt, die Abiturprüfung in Sachsen statt. Die bundesweite Anerkennung der Abschlüsse wird garantiert.

Elektroniker

istockphoto.com

Kontakt

Weitere Infos zu DuBAS

Internet:
www.schule.sachsen.de

Berufelexikon

berufelexikon

Was macht ein Zerspanungsmechaniker oder ein Fachinformatiker? Diese Fragen beantwortet das Berufelexikon. Aktuelle Schülerpraktika und freie Ausbildungsplätze sind direkt verlinkt.