Mein Bildungsmarkt

Ausbildung in Teilzeit

Obwohl eine Ausbildung in Teilzeit seit 2005 im Berufsbildungsgesetz verankert ist, werden nach wie vor verschwindend wenige Teilzeit-Ausbildungsverträge abgeschlossen. Für Auszubildende und Betriebe stecken jedoch viele Vorteile in Teilzeit-Modellen.

»Motivierte und verantwortungsbewusste Zielgruppe«

Fast 47 Prozent aller jungen Mütter und etwa 31 Prozent aller jungen Väter im Alter von 16 bis 24 Jahren sind ohne Berufsabschluss und besuchen weder eine Schule noch absolvieren sie eine duale Ausbildung. Für Betriebe auf der Suche nach zukünftigen Fachkräften steckt in dieser Gruppe ein großes Potenzial. »Sie nutzen damit Potenziale einer motivierten und verantwortungsbewussten Zielgruppe und sichern ihren Fachkräftenachwuchs von morgen«, begründet Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Trotzdem wurden bundesweit 2011 nur 1.173 Teilzeit-Ausbildungsverträge geschlossen. Dies entspricht einem Anteil an allen neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen des Jahres 2011 von lediglich 0,2 Prozent. Der Frauenanteil liegt bei rund 92 Prozent. Bundesweit durchlaufen derzeit etwa 3.000 junge Erwachsene eine duale Ausbildung nach dem Teilzeitmodell.

Verschiedene Modelle möglich

Wie die Arbeitszeiten bei Teilzeit-Verträgen vereinbart werden, liegt bei Arbeitgeber und Auszubildendem, der Berufsschul-Anteil muss jedoch weiterhin in Vollzeit absolviert werden. Bei einer Arbeitszeiten von mindestens 25 Wochenstunden inklusive Berufsschulunterricht, bleibt die Gesamt-Ausbildungszeit wie in bei Vollzeit-Auszubildenden, also üblicherweise 3 bis 3,5 Jahre. Bei 20 bis 24 Wochenstunden dagegen verlängert sich die Ausbildungszeit um ein Jahr.

Zur Ausbildungsvergütung gibt es bei einer Ausbildung in Teilzeit keine spezifischen Regelungen. Die Ausbildungsvergütung kann bis zum Wert der Ausbildungszeit verringert werden. Voraussetzung ist allerdings, dass »sie noch als angemessene Vergütung zu betrachten ist«, so die aktuelle Bestimmung.

Mutter mit Kind

istockphoto.comEine Teilzeit-Ausbildung ist vor allem für junge Menschen mit Kindern interessant.

Weitere Informationen

Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung

Postanschrift:
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Internet:
www.jobstarter.de