Mein Bildungsmarkt

Gütesiegel

AZAV (Vorher AZWV), ISO oder QES plus – viele stolpern über diese mysteriösen Gütesiegel-Kürzel. Der Zweck der Siegel ist einfach: Sie informieren über die Qualität von Produkten oder Prozessen im Unternehmen. Anbieter möchten auf diese Weise das Vertrauen von Kunden gewinnen. Folgende Gütesiegel finden Sie auf unserem Portal.


DIN EN ISO 9001:2000

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 überprüft das Verfahren zur Sicherung von Qualität eines Unternehmens. Der Anbieter weist ein Qualitäts-Managementsystem vor und versteht Qualitätssicherung als Prozess. Das Gütesiegel belegt, dass das vom Unternehmen definierte Qualitätsniveau dauerhaft aufrecht erhalten wird. Die Qualität des Produkts selbst wird nicht geprüft.


DIN EN ISO 14001:2005

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001:2005 überprüft die Prozesse zur Sicherung der Umweltleistung eines Unternehmens.
Der Anbieter arbeitet mit einem Umweltmanagementsystem. Durch den kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden selbst definierte Ziele erreicht.


AZAV

AZAV* steht für »Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung« nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III). Die Zertifizierung nach AZAV bescheinigt die Qualität von Bildungsanbieter und Bildungsmaßnahmen von fachkundigen Stellen. Arbeitssuchende können Bildungsgutscheine der Agenturen für Arbeit nur bei Bildungsanbietern, die nach der AZAV zertifiziert sind, einlösen.

* (Vorher AZWV, abgelöst am 01.04.2012)

QES plus

QESplus ist ein Qualitätsmanagementsystem, in erster Linie für den (Weiter-)Bildungssektor. Möglich ist sowohl eine interne Prüfung (Selbstevaluation) als auch eine externe Prüfung (Fremdevaluation) zum Entwicklungsstand des Qualitätsentwicklungssystems.


Prüfungszentrum ECDL

ECDL, die »European Computer Driving Licence« oder der »Europäische Computer-Führerschein«, ist ein international anerkanntes Zertifikat. ECDL-Prüfungszentren bieten entsprechende Kurse und Prüfungen an. Wer besteht, verfügt über sehr gute Kenntnisse am Computer und in den PC-Standardanwendungen.


Prüfungszentrum EBCL

Der »Europäische Wirtschaftsführerschein« oder die »European Business Competence Licence«, kurz EBCL, ist ein Zertifikat, das Kursteilnehmer in anerkannten Prüfungszentren erwerben können. Das Zertifikat ist ein international anerkannter Standard und bescheinigt, dass Absolventen für die Tätigkeit in Wirtschaft und Verwaltung über betriebswirtschaftliches Kernwissen verfügen.


Prüfungszentrum LCCI

LCCI steht für »London Chamber of Commerce & Industry«. Das Zertifikat der Londoner Industrie- und Handelskammer belegt ein spezielles Kompetenzniveau in der Englischen Sprache. Die LCCI-Prüfung kann in einem anerkannten Prüfungszentrum absolviert werden.


ZfU-Zulassung

Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Köln prüft Fernlehrgänge für die berufliche oder allgemeinen Bildung. Praxisbezug, Didaktik, Qualität der pädagogischen Betreuung, Lernkontrolle oder Verträge stehen im Mittelpunkt der Kontrolle. Eine Zulassungsnummer kennzeichnet geprüfte Fernlehrgänge.