Deutsche Weiterbildungspreise

Weiterbildung spielt eine zentrale Rolle für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit. Lebenslanges Lernen ist wichtig und Weiterbildungspreise fördern die Entwicklung einer vitalen Branche.

Innovationspreis Weiterbildung Sachsen wird ausgelobt

Der Freistaat Sachsen vergibt einen Preis für beispielhafte Innovationen in der allgemeinen, beruflichen, wissenschaftlichen, politischen oder kulturellen Weiterbildung. Um den Preis können sich alle im Freistaat ansässigen und in der Weiterbildung tätigen öffentlichen und gemeinnützigen Einrichtungen mit Projekten und Ideen bewerben. Insgesamt ist der Preis mit bis zu 40.000 Euro dotiert. Der Innovationspreis Weiterbildung ist damit einer der höchstdotierten Weiterbildungspreise in Deutschland

Gruppenfoto Weiterbildungsanbieter

Weiterbildungspreise fördern die Entwicklung einer vitalen Branche.

Tipp

tipp

Werden Sie Anbieter

Egal ob Lehrstelle, Weiterbildung oder anderes: Auf dem offiziellen Bildungsportal des Freistaates Sachsen sind Ihre Bildungs-Angebote bestens platziert. Werden Sie Anbieter auf bildungsmarkt-sachsen.de.


Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2015 ausgeschrieben

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat zusammen mit der Deutschen Bahn und der Deutschen Telekom den »Arbeitgeberpreis für Bildung 2015« ausgeschrieben. Gesucht werden herausragende Konzepte für ein zukunftsfähiges und vielfältiges Lernen im digitalen Zeitalter.

Bildungseinrichtungen können sich bis zum 31. Juli 2015 in einer von vier Kategorien bewerben: frühkindliche Bildung, schulische Bildung, berufliche Bildung oder hochschulische Bildung. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury von Bildungsexpertinnen und -experten aus Unternehmen, Wissenschaft, Stiftungen und Politik.

Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung wird zum 16. Mal vergeben und ist in jeder Kategorie mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden im Rahmen des Deutschen Arbeitgebertages am 24. November 2015 ausgezeichnet

Deutscher Arbeitgeberpreis


Innovationspreis Weiterbildung des Freistaates Sachsen

Den Innovationspreis Weiterbildung vergibt der Freistaat Sachsen jährlich für beispielhafte Innovationen oder herausragende Ideen und Projekte in der allgemeinen, beruflichen, wissenschaftlichen, politischen oder kulturellen Weiterbildung. Um den »Innovationspreis Weiterbildung« können sich alle in Sachsen ansässigen gemeinnützigen Einrichtungen sowie Vereine und Stiftungen bewerben, die in der Weiterbildung tätig sind.

Einsendeschluss für Bewerbungen digital und in Schriftform ist jeweils der 15. Mai. Den Gewinnern winken Preisgelder von bis zu 40.000 Euro, die zweckgebunden für Weiterbildungsprojekte eingesetzt werden können. Eine vom Sächsischen Landesbeirat für Erwachsenenbildung benannte Jury verleiht den hochdotierten Weiterbildungspreis. Die Preisverleihung findet im November statt.

Freistaat Sachsen

Internet:
www.bildung.sachsen.
de/innovationspreis

Deutscher Weiterbildungspreis

Das Haus der Technik e.V in Essen zeichnet richtungsweisendes Engagement mit dem Deutschen Weiterbildungspreis aus, um die Bedeutung betrieblicher Weiterbildung zu betonen und die Entwicklung entsprechender Konzepte zu fördern. Bewerben können sich natürliche Personen, die innovative Konzepte und Projekte in der Weiterbildung entwickelt haben.

Die Bewerbungen werden von April bis Mitte Oktober entgegengenommen. Die eingereichten Arbeiten sollen nicht älter als zwei Jahre sein und entweder bereits umgesetzt worden oder in der Umsetzungsphase begriffen sein. Die Veröffentlichung darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Das Preisgeld beläuft sich auf 10.000 Euro. Eine hochkarätig besetzte Jury bewertet die eingereichten Arbeiten nach den Kriterien Neuigkeitsgrad, wirtschaftliche Relevanz, Wirkungspotenzial, Praktikabilität sowie branchenübergreifende Bedeutung.

Haus der Technik e.V.

Internet:
www.deutscher-weiterbildungspreis.de

IHK Bildungspreis

Der »IHK-Bildungspreis«, der von der Otto-Wolf-Stiftung gestiftet wird, richtet sich an Unternehmen, die sich auf besonders für die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeitern engagieren. Bildungszentren können nicht an der Ausschreibung teilnehmen. Mit dem Hauptpreis, dem »IHK Bildungspreis«, wird getrennt nach Unternehmensgrößen das ganzheitliche Engagement in der betrieblichen Bildung ausgezeichnet. Daneben prämieren der »Sonderpreis Integration« und der »Sonderpreis Innovation« kreatives Bildungsengagement im Kampf gegen Fachkräftemangel.

Bewerben können sich IHK-Mitgliedsunternehmen mit Firmensitz in Deutschland. Zu gewinnen ist ein von der IHK produzierter Imagefilm über jeden Finalisten und ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro. Der Preisträger kann entscheiden, welcher gemeinnützigen Bildungseinrichtung er sein Preisgeld spenden möchte.

IHK Bildungspreis

Internet:
www.ihk-bildungspreis.de

edward – IHK-Bildungspreis der Leipziger Wirtschaftsregion

Mitgliedsunternehmen der IHK zu Leipzig, die sich besonders für die betriebliche Aus- und Weiterbildung stark machen, können den »edward«, den IHK-Bildungspreis der Leipziger Wirtschaftsregion gewinnen. Die drei Gewinner erhalten neben einer Urkunde auch einen Gutschein zur Fachkräftequalifizierung im Unternehmen in Höhe von 3.000 Euro. Den Top3-Ausbildungsbetrieben aus den drei Kategorien wird zusätzlich ein eigens erstellter Imagefilm für ihr Arbeitgebermarketing zur Verfügung gestellt. Die Ausschreibung findet jährlich statt, der Bewerbungszeitraum liegt in den Monaten Juni und Juli.

IHK zu Leipzig

Internet:
www.leipzig.ihk.de

Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung schreibt alle zwei Jahre den Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung aus. Die Auszeichnung möchte neuartige und viel versprechende Ansätze in der Weiterbildung publik machen. Zu den zentralen Kriterien für die Auszeichnung der Projekte gehört, dass diese innovativ und praxiserprobt sein müssen und dass sie der Erwachsenenbildung neue Impulse geben. Die Preisträger werden durch Geldpreise und eine breite öffentliche Bekanntmachung ihres innovativen Angebots geehrt.

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)

Internet:
www.die-bonn.de

Europäisches Sprachensiegel

Das Europäische Sprachensiegel ist ein Preis für innovative Konzepte im Bereich Sprachenlernen und -lehren. Die Projekte sollten in besonderer Weise den Lernenden gerecht werden, zur Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse motivieren und interkulturelle Kompetenz fördern. Der europäische Preis wird in Deutschland von den Nationalen Agenturen für den Bildungsbereich vergeben. Er soll erfolgreiche Ideen einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Beteiligen können sich Institutionen aus allen Bildungsbereichen, die in Deutschland ansässig sind – von der Kleinkindausbildung über die Schul- und Hochschulbildung bis zur Berufs- und Erwachsenenbildung. Der Einsendeschluss ist im Allgemeinen Mitte März.

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit beim DAAD

Internet:
ec.europa.eu

Nationale Agentur Bildung für Europa beim BIBB

Internet:
www.na-bibb.de

Life Achievement Award

Mit dem Life Achievement Award würdigt ein Konsortium von Institutionen der Weiterbildungsbranche das Lebenswerk oder Gesamtwerk von Einzelpersonen oder Bildungsorganisationen, die sich um die Aus- und Weiterbildung verdient gemacht haben. Der Preis wird alle ein bis zwei Jahre vergeben. Mögliche Preisträger können von Personen oder Organisationen jederzeit vorgeschlagen werden, wobei den Mitgliedern des Gremiums die Nominierung obliegt. Aus dem Kreis der Nominierten wird der Preisträger bestimmt. Den Live Achievement Award 2016 erhielt Manfred Kets de Vries.

Life Achievement Award

Internet:
life-achievement-award.com

Studienpreis DistancE-Learning

Der Fachverband Forum DistancE-Learning ehrt mit dem Studienpreis DistancE-Learning sowohl erfolgreiche Absolventen von Fernunterricht als auch die Bildungsinstitute in verschiedenen Kategorien. 

    Bewerbungen sind in folgenden Absolventen-Kategorien möglich:
  • Fernlerner und Fernlernerin des Jahres (Vorschläge der Fernlehrinstitute)
  • Fernstudent und Fernstudentin des Jahres (Vorschläge der Hochschulen)
  • Lebenslanges Lernen (Vorschläge der Fernlehrinstitute und Hochschulen)
    Außerdem können Projekte für die institutionellen Kategorien vorschlagen werden:
  • Innovation des Jahres (Anbieter oder Anwender aus Wirtschaft und Verwaltung)
  • Service des Jahres (Unternehmen oder Professionals)
  • Publikation des Jahres (Medien oder Publizisten)

Der Bewerbungsschluss ist jeweils der 30. November.

In einem Publikums-Online-Voting werden zusätzlich der/die Tutor(in) des Jahre sowie der Fernkurs des Jahres ermittelt. Die Sieger des Publikums-Votings werden immer zum Bundesweiten Fernstudientag im Februar bekannt gegeben.

Fachverband Forum DistancE-Learning

Telefon:
040/675 70-280
Internet:
www.forum-distance-learning.de