Architekt

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

Häusle bauen für die anderen

Architekten entwerfen schöne und funktionale Bauwerke, doch das ist nur die eine Seite. Stehen bleiben müssen die Häuser auch und finanzierbar sein zuallererst. Architekt sein heißt nicht nur kreativ sein, sondern der Beruf beinhaltet auch die statische, technische und wirtschaftliche Planung.

Was mache ich?

Der Architekt muss sich zuerst mit den Standortbedingungen, den wirtschaftlichen, sozialen, technischen und baurechtlichen Voraussetzungen für ein Projekt vertraut machen - ganz gleich, ob für eine Villa oder ein Mehrfamilienhaus, ein Museum, eine Schule oder ein Feuerwehrgebäude. Auf dieser Grundlage fertigt der Architekt einen gestalterischen Entwurf an, mit dem er die Baukosten kalkuliert. Bekommt er vom Bauherrn den Auftrag, geht es an die detaillierte Ausarbeitung von Haus-, Energie- und Klimatechnik und die Berücksichtigung von Brandschutz- und ökologischen Vorschriften. Zur Veranschaulichung der Pläne baut der Architekt ein Modell oder stellt es dreidimensional am Computer dar. Bei der anschließenden Bauleitung berät und vertritt er den Bauherrn, koordiniert die am Bau beteiligten Firmen und Handwerker, überwacht die Arbeiten, stellt Mängel fest und nimmt die erbrachten Leistungen ab.

Ein Architekt muss ständig neue Kunden akquirieren und beteiligt sich zu diesem Zweck auch an zeitaufwändigen Wettbewerben, mit denen er sich qualifizieren kann, selbst wenn er den ausgeschriebenen Auftrag nicht erhält. Als Architekt führt man nicht nur den Bau von Häusern durch, sondern leitet auch Umbau und Sanierung von Gebäuden oder erstellt Gutachten für Baumaßnahmen.

Wo arbeite ich?

In Architektur- und Ingenieurbüros, der Bauwirtschaft, bei Wohnungsbaugesellschaften, Bauämtern, Denkmalbehörden oder Versicherungen.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Freude am Umgang mit Daten und Zahlen, an analytischem und planerischem Denken, am Zeichnen, an Kundenberatung sowie vertiefte Kenntnisse in Kunst- und Baugeschichte, Mathematik und Physik.

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Ein Ingenieursstudium im Fach Architektur an Universitäten, Fach- oder Kunsthochschulen. Nach drei bis vier Jahren ist der Bachelor erreicht, weitere zwei Jahre führen zum Master, der zusammen mit zwei Jahren Berufspraxis Voraussetzung ist für die Berufsbezeichnung Architekt. Sie kann auch durch ein vierjähriges, berufsbegleitendes Bachelorstudium erworben werden.

Berufsfilm