Augenoptiker

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Die richtige Brille für jedes Gesicht und jeden Anlass

Augenoptiker helfen, die passende Brille zum Fahren, für die Arbeit am Computer oder für sportliche Betätigung zu finden. Moderne Brillen sind heute mehr als nur eine Sehhilfe. Sie prägen das Aussehen des Trägers und müssen deshalb in vielerlei Hinsicht passen.

Was mache ich?

Zuerst beraten Augenoptiker ihre Kunden und helfen, die geeigneten Gläser und Gestelle auszuwählen. Um eine Brille anzufertigen, wählen Augenoptiker zunächst die halbfertigen, runden Gläser aus. In der Werkstatt kontrollieren sie mit einem Messgerät die Glasstärke und markieren den Mittelpunkt des Glases, um es passend und präzise schleifen zu können. Für randlose Brillen bohren Augenoptiker die Gläser, bevor sie diese montieren. Von Hand setzen sie die Gläser in die Brillenfassungen ein, passen sie an und richten sie optimal aus.

Auch bei großem Kundenandrang behalten Augenoptiker den Überblick und verkaufen neben Brillen und Kontaktlinsen auch zahlreiches Zubehör. Sie präsentieren und dekorieren das Geschäft, bestellen Waren nach oder schreiben Rechnungen.

Wo arbeite ich?

Augenoptiker arbeiten in Betrieben des Augenoptiker-Handwerks, aber auch in der optischen und feinmechanischen Industrie.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

gern mit Menschen arbeiten, feinmotorisch geschickt, sorgfältig, präzises arbeiten, kaufmännisches Denken und Handeln, gute Noten in Deutsch, Mathe und Physik

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale Ausbildung im Handwerk

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Auszubildende, die eine duale Ausbildung durchlaufen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Sie richtet sich überwiegend nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Ihre Höhe ist abhängig vom Ausbildungsbereich (Industrie und Handel, Handwerk u.a.) und von der Branche, in der die Ausbildung stattfindet, sowie vom räumlichen Geltungsbereich des einschlägigen Tarifvertrages. Unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise wenn der Ausbildungsbetrieb nicht tarifgebunden ist, sind auch frei vereinbarte Ausbildungsvergütungen möglich.

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Die Auszubildenden können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 325 bis € 600
  • 2. Ausbildungsjahr: € 480 bis € 700
  • 3. Ausbildungsjahr: € 585 bis € 850

Quelle:

Zentralverband der Augenoptiker (Stand: Juli 2017)