Bauzeichner

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Alles läuft planmäßig

Bauzeichner erstellen detaillierte Zeichnungen für architektonische Bauten, denn ohne guten Plan geht nichts! Ihre mathematischen Kenntnisse zahlen sich in diesem Job aus, da Bauzeichner fachspezifische Berechnungen durchführen.

Was mache ich?

Bauzeichner setzen die Entwurfsskizzen von Architekten und Bauingenieuren um und liefern maßstabsgerechte Zeichnungen von Bauten. Die Pläne dienen als Vorlage für die genaue Bauausführung der Gebäude. Die Grundrisse, Ansichten und Details entwickeln Bauzeichner vorwiegend mit rechnergestützten Informationssystemen. Zum Beispiel kommen CAD-Programme (CAD = Computer Aided Design) zum Einsatz. Manchmal führen Bauzeichner ihre Pläne auch per Hand aus. Dabei berücksichtigen sie Kundenwünsche und setzen diese im Team um.

Bauzeichner erstellen zudem Dokumentationen und Zeichnungen für Präsentationen und verwalten Unterlagen. Sie kümmern sich auch um Ausschreibungen und um Abrechnungen.

Schwerpunkte bei der Ausbildung sind wahlweise Architektur, Ingenieurbau oder Tief-, Straßen- und Landschaftsbau.

Wo arbeite ich?

Bauzeichner arbeiten in Bauämtern, Architektur- und Ingenieurbüros, Baufirmen mit eigener Planungsabteilung oder bei Fertigteilherstellern für das Baugewerbe.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

mathematische und technische Kenntnisse, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, genaues Arbeiten

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale Ausbildung

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Auszubildende, die eine duale Ausbildung durchlaufen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Sie richtet sich überwiegend nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Ihre Höhe ist abhängig vom Ausbildungsbereich (Industrie und Handel, Handwerk u.a.) und von der Branche, in der die Ausbildung stattfindet, sowie vom räumlichen Geltungsbereich des einschlägigen Tarifvertrages. Unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise wenn der Ausbildungsbetrieb nicht tarifgebunden ist, sind auch frei vereinbarte Ausbildungsvergütungen möglich.

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Die Auszubildenden können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 618 bis € 785
  • 2. Ausbildungsjahr: € 775 bis € 1.135
  • 3. Ausbildungsjahr: € 930 bis € 1.410

Hinweis: Wer diese Ausbildung in vollzeitschulischer Form absolviert, erhält keine Ausbildungsvergütung.

Quelle:

Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer) (Stand: Februar 2018)