Berg- und Maschinenmann

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Glück auf

Der Berg- und Maschinenmann führt heutzutage seine bergmännischen Arbeiten mit modernster Technik durch, das Bild von Steiger und Knappen mit Schlägel, Eisen und schummriger Öllampe in engen Stollen und Flözen hat ausgedient!

Was mache ich?

In dem Beruf Berg- und Maschinenmann gibt es zwei Fachrichtungen: Vortrieb und Gewinnung oder Transport und Instandhaltung.

Der Berg- und Maschinenmann in der Fachrichtung Vortrieb und Gewinnung baut wichtige Rohstoffe wie Steinkohle, Salze oder Erze ab oder treibt den Bau von Stollen und Schächten in Bergwerken voran. Dies geschieht mit modernster Technik, beispielsweise einer Tunnelbohrmaschine oder mit Hilfe von Sprengstoff. Danach stützt der Berg- und Maschinenmann die Wände und Decken der Gänge mit Stützen aus Holz oder Metall ab oder sichert sie durch Aufspritzen von Beton.

In der Fachrichtung Transport und Instandhaltung montiert, sichert und wartet der Berg- und Maschinenmann die Transport- und Fördereinrichtungen in Bergwerken. Das heißt, er kümmert sich in den weit verzweigten Schächten der Bergwerke um die Transportbänder oder Einschienen-Hängebahnen zum Abtransport von Gesteinsschutt sowie der Abbauprodukte. Berg- und Maschinenmänner verlegen auch die Schlauch- und Rohrleitungen sowie die erforderlichen Pumpen und überprüfen sie, damit Gase, Staub oder Wasser nicht die Arbeit unter Tage behindern.

Wo arbeite ich?

Der Berg- und Maschinenmann arbeitet in Stein- und Braunkohlebergbau sowie im Bergbau auf Eisen-, Uran- und Thoriumerze. Er arbeitet in Kali- oder Flussspatbergwerken und in der Gewinnung von Salz, Naturasphalt, Feldspat, Kies, Sand, Ton und Kaolin. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es im Schachtbau, in Untertagedeponien und bei der Rekultivierung von Tagebaugebieten.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

körperliche Fitness, handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, Teamfähigkeit, psychische Belastbarkeit

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

2-jährige duale Ausbildung im Bergbau in den Fachrichtungen: Vortrieb und Gewinnung oder Transport und Instandhaltung

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Abhängig von der Fachrichtung

Weitere Informationen im BerufeNet der Arbeitsagentur
Berg- und Maschinenmann (c) 02-17-08 Darko Hristov – iStockphoto

Darko Hristov/istockphoto.com

Noch unsicher bei der Berufswahl?

Deine Meinung ist gefragt!