Buchbinder Einzel- und Sonderfertigung

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Die besondere Bindung zum Buch

Buchbinder sind dafür zuständig, dass der Leser beim Kauf keine lose Blättersammlung erhält, egal ob Lexikon, Krimi oder Autobiographie. Mit viel Geschick verbinden Buchbinder Seiten zu kompakten Büchern. Sie sind auch für Kartenmaterial und Restaurierung von wertvollen Büchern verantwortlich.

Was mache ich?

Der Buchbinder im Fachbereich Einzel- und Sonderfertigung berät zunächst seine Kunden über Materialien und Techniken zur Buchgestaltung. Dann beginnen sie mit der Anfertigung: Sie schneiden maschinell oder manuell die Druckböden zu und binden oder kleben sie zusammen. Danach stellen sie aus edlen Materialien wie Leder oder Seide Bucheinbände her. Der Buchbinder prägt, repariert, stanzt und vergoldet dann die Bucheinbände.

Buchbinder binden auch Zeitschriften oder Diplomarbeiten. Aber die wichtigste Aufgabe des Buchbinders Einzel- und Sonderfertigung ist die Restaurierung wertvoller Exemplare, die zum Beispiel ihre Seiten verlieren oder Wasser- bzw. Brandschäden aufweisen. Er gibt den Exemplaren ihren alten Glanz zurück. Dabei versucht der Buchbinder, soviel wie möglich vom Originalzustand zu erhalten.

Wo arbeite ich?

Hauptsächlich arbeiten Buchbinder der Fachrichtung Einzel- und Sonderfertigung in den Werkstätten von Betrieben, die z.B. Unikatbücher und Kleinstauflagen produzieren. Aber auch in Buchbindereien und Bibliotheken, die alte Bücher und Karten restaurieren, kommen sie zum Einsatz.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, Sinn und Gespür für Ästhetik, mündliches Ausdrucksvermögen

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale Ausbildung in Industrie und Handwerk, Fachrichtung Einzel- und Sonderfertigung

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Derzeit liegen keine tarifvertraglichen Vereinbarungen vor. (Stand: Februar 2018)