Fachpraktiker Gartenbau

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Immer an der frischen Luft

Menschen mit Behinderung können den Beruf Fachpraktiker Gartenbau erlernen. Der Beruf richtet sich an jene, die auf Grund ihrer Behinderung auch bei Unterstützung in Theorie und Praxis den Ausbildungsabschluss in den anerkannten Ausbildungsberufen nicht erreichen können.

Was mache ich?

Fachpraktiker Gartenbau bearbeiten Böden, sind für die Pflege von Pflanzen zuständig und wässern sie artgerecht. Sie kennen die Pflanzenarten und den Einsatz verschiedener Erden. Dabei wissen, welche Arbeitsweise der Umwelt am wenigsten schadet. Fachpraktiker Gartenbau arbeiten mit unterschiedlichen Geräten des Garten- und Landschaftsbaus und warten diese entsprechend

In der Fachrichtung Gemüse- oder Zierpflanzenbau regulieren Fachpraktiker Gartenbau Temperatur, Licht, Luft, Wasser und Dünger für ihre grünen Schützlinge. Gemüse oder Zierpflanzen verpacken sie schließlich für den Transport. In der Fachrichtung Baumschule legen sie Baumschulquartiere an, kümmern sich um die Setzlinge und roden, kennzeichnen und lagern Gehölze.

Eine Spezialisierung in einer von zahlreichen Fachrichtungen ist vorgesehen.

Wo arbeite ich?

Fachpraktiker Gartenbau kommen in Betrieben des Gartenbaus oder in Fachbetrieben des Garten- und Landschaftsbaus zum Einsatz. Sie arbeiten meist im Freien.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Ein Gutachten zur Aufnahme des Berufes vom psychologischen Dienst der Arbeitsagentur. Empfehlung: Hauptschulabschluss

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale Ausbildung im Gartenbau oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Duale Ausbildung

Angehende Fachpraktiker für Gartenbau, die eine duale Ausbildung durchlaufen, werden im Gartenbau ausgebildet. Die Auszubildenden erhalten von den Unternehmen eine monatliche Ausbildungsvergütung.

Ausbildung in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation

Wer seine Ausbildung in einer Einrichtung der beruflichen Rehabilitation absolviert, erhält keine Ausbildungsvergütung.