Filmwissenschaftler

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

Nie im falschen Film

Berufsmäßig ins Kino zu gehen – die Arbeit des Filmwissenschaftlers klingt nach einem Traumjob. Natürlich ist die Arbeit eines Filmwissenschaftlers nicht aufs Filmeschauen beschränkt – er muss sich in der Regel mit allen Aspekten rund um den Film, von der Finanzierung über Produktionsbedingungen bis hin zu sozialwissenschaftlichen Untersuchungen, beschäftigen. Die größte Herausforderung dürfte zunächst sein, irgendwo im Bereich der Medien eine Nische zu finden, denn das Berufsbild des Filmwissenschaftlers ist nicht fest umrissen, es sei denn, er bleibt in der Lehre.

Was mache ich?

Die Aufgaben eines Filmwissenschaftlers sind so vielfältig wie die Bereiche, in denen er tätig werden kann. Klassischerweise erforscht er an einer Hochschule die Bedingungen für und die gesellschaftlichen Auswirkungen von Filmproduktionen, die Strukturen der Filmwirtschaft und die künstlerische und technische Entwicklung des Mediums. Er analysiert ästhetische und formale Ansätze, interpretiert sie und ordnet sie in die Filmgeschichte und –theorie ein. Erkenntnisse darüber sowie seine Methoden vermittelt er in der Lehre an die Studenten.

In einer Fernsehanstalt arbeitet ein Filmwissenschaftler innerhalbe einer Redaktion, verfasst, bearbeitet oder lektoriert Drehbücher und Manuskripte, gestaltet Programmlinien und –schwerpunkte oder Sendungskonzepte. Eventuell beschäftigt er sich auch mit Fragen der Finanzierung und der Abwicklung von Produktionen. Ähnlich ist sein Aufgabenbereich bei Filmproduktions- oder Verleihfirmen. Als Journalist verfasst er Filmkritiken oder Artikel für Fachzeitschriften. Manche Filmwissenschaftler arbeiten auch im künstlerischen Bereich als Drehbuchschreiber oder in anderen Funktionen beim Film oder organisieren Festivals. In Museen und Archiven sichten und systematisieren sie die Sammlungsobjekte, kuratieren Ausstellungen und Filmreihen und halten Vorträge und Einführungen.

Wo arbeite ich?

Bei Fernsehanstalten, Filmproduktions- und Verleihfirmen, in Filmmuseen, -archiven und -bibliotheken, in Fachverlagen, im Journalismus sowie in Forschung und Lehre.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Interesse an Medien allgemein und speziell an den verschiedenen Filmgenres, Kenntnisse der Film- und Kunstgeschichte, Kommunikationsfähigkeit, Ausdrucksvermögen, Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten, an Analyse und Systematisierung

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Ein Studium an einer Medienhochschule, Universität oder Fachhochschule, entweder als eigenständiges Fach oder als Schwerpunkt medienwissenschaftlicher Studiengänge.