Fluglotse

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Der Himmel hat keine Verkehrszeichen

Täglich bewegen sich Tausende von Flugzeugen im Luftraum über Deutschland. Um dabei die Sicherheit zu gewährleisten, gibt es die Fluglotsen. Geschickt überwachen und koordinieren sie im Tower sowie im Center den reibungslosen Flugverkehr.

Was mache ich?

Fluglotsen arbeiten rund um die Uhr und stehen ständig per Funk mit den Flugzeugführern in Verbindung. Im Kontrollturm, dem Tower, koordinieren Fluglotsen den Verkehr auf den Start- und Landebahnen sowie im Luftraum in unmittelbarer Flughafennähe. Sie erteilen den Cockpit-Crews per Funk die nötige Erlaubnis zum Anlassen der Maschinen, zum Starten und Landen. Nach dem Start übergeben sie die Überwachung an die An- und Abflugkontrolle, die den Abflug bis zu einer vorgegebenen Höhe leitet.

Sobald die Räder des Flugzeugs in der Luft sind, endet die Zuständigkeit des Towers und der Pilot ist auf die Bezirkskontrolle angewiesen. Dort leiten Centerlotsen die Flugzeuge an, ausschließlich über Radar. Im Flugverkehr können viele unerwartete Entwicklungen geschehen, wo Fluglotsen blitzschnell reagieren müssen. In kritischen Situationen ermöglichen die Lotsen dem betroffenen Flugzeug beispielsweise eine schnelle und sichere Landung.

Wo arbeite ich?

Fluglotsen arbeiten bei Flughafenbetrieben in der Regelung und Überwachung des Flugverkehrs im Landeplatzbereich sowie in Kontrollzentren zur Flugsicherung während der Flüge. Darüber hinaus können sie bei Luftfahrtbehörden oder bei der Bundeswehr tätig.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

höchstens 24 Jahre, verantwortungsbewusst, gutes Gedächtnis, sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse, räumliches Vorstellungsvermögen, konzentriertes Arbeiten

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Je nach Ausbildungsbetrieb hat die Ausbildung zum Fluglotsen unterschiedliche Dauer, zwischen 21 und 38 Monaten. Die Ausbildung ist in den Ausrichtungen Towerfluglotse und Centerfluglotse möglich.

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Während der grundlegenden Ausbildung an der Flugsicherungsakademie Langen (ca. 13 bis 17 Monate) wird eine monatliche Bruttoausbildungsvergütung von € 900 bezahlt. In der Einarbeitungsphase der Ausbildung an einer Niederlassung der Deutschen Flugsicherung (ca. 18 Monate) erhalten die Auszubildenden zwischen € 3.550 und € 5.100 im Monat. (Stand: Februar 2018)