Fremdsprachensekretär

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Buenos días – How can I help you? – Merci – Arrivederci

An die Vokabeln, fertig, los! Sprachen sind die Leidenschaft von Fremdsprachensekretären. Im Vorzimmer oder im Sekretariat großer Unternehmen erledigt sie die internationale Geschäftskorrespondenz und führen fremdsprachige Telefonate. Fremdsprachensekretäre arbeiten eng mit Führungskräftgen zusammen: sie organisieren Dienstreisen und den Empfang ausländischer Gäste, übernehmen dolmetscherische Tätigkeiten und vertreten ihren Vorgesetzten, wenn er abwesend ist.

Was mache ich?

Der Fremdsprachensekretär arbeitet selbstständig. Vom Vorzimmer oder Sekretariat aus übernimmt er die internationale Geschäftskorrespondenz des Unternehmens. Sie setzen Geschäftsbriefe auf und erteilen telefonische Auskünfte – und zwar in der jeweiligen Zielsprache. Dabei gilt es, die formalen Vorschriften und sprachlichen Eigenheiten des jeweiligen Landes zu beachten. Fremdsprachensekretäre verfügen daher über gute Kenntnisse in der Alltags- und Fachsprache, und sind fit im Bereich Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung und Redewendungen.

Neben der Korrespondenz ist der Fremdsprachensekretär für die üblichen Tätigkeiten eines Sekretariats verantwortlich: Er bearbeitet die Post, koordiniert die Terminplanung, führt Kassenbücher, wertet Statistiken aus, pflegt Kundenverzeichnisse und arbeitet mit Ablage- und Ordnersystemen.

Ist der Vorgesetzte abwesend, übernimmt der Fremdsprachensekretär die Vertretung. Er plant Geschäftsreisen, arrangiert Konferenzen und organisiert Besprechungstermine. Als Chefsekretär kann er auch selbst eine Führungsposition einnehmen.

Der Kundenkontakt ist ein wichtiger Aspekt im Berufsalltag des Fremdsprachensekretärs. Ausländische Firmkunden und Gäste werden von ihm betreut, und in Besprechungen kann er häufig eine Dolmetscherfunktion einnehmen.

Wo arbeite ich?

Fremdsprachensekretäre können in den unterschiedlichsten Unternehmen arbeiten – von Tourismus, und Medien bis hin zu Handel oder IT ist ihr Einsatzfeld sehr vielseitig. Auch in Verbänden oder der öffentlichen Verwaltung können sie eingesetzt werden. Dabei finden sie vor allem in den Abteilungen Beschäftigung, die mit ausländischen Kunden und Geschäftspartnern Kontakt haben, wie etwa Export und Vertrieb.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Sprachliches Ausdrucksvermögen (mündlich und schriftlich), Rechtschreibsicherheit, Textverständnis, gute Fremdsprachenkenntnisse, Planungs- und Organisationstalent, Rechenfertigkeit (z.B. für Statistiken und Kassenbücher), Sorgfalt, Flexibilität, Kunden- und Serviceorientierung

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

2-jährige Ausbildung an einer Berufsfachschule

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Für die Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt.