Gestalter für visuelles Marketing

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Bastler für 1.000 Zuschauer

Gestalterinnen und Gestalter für visuelles Marketing schaffen eine einzigartige Kulisse, die Kaufanreize schafft und in der sich Kunden wohlfühlen. Sie dekorieren Schaufenster und Ausstellungsflächen und planen spannende Marketing-Aktionen. Als kreative Querdenker finden sie immer neue Möglichkeiten, um Kunden zu begeistern.

Was mache ich?

Gestalter/innen für visuelles Marketing sind für die ansprechende Präsentation von Produkten und Waren zuständig. Mit Dekorationsartikeln, Licht, Musik und teilweise sogar Duft gestalten sie Präsentationsflächen so ansprechend, dass diese die Blicke von Passanten und Kunden wie von selbst anziehen. Dabei spielt neben dem handwerklichen Können und einem Gespür für aktuelle Trends auch ein gewisses Know-How in der Verkaufspsychologie eine entscheidende Rolle.

Mexikanische Wochen im Delikatessenladen oder Weihnachtsstimmung beim Möbelriesen? Gestalter für visuelles Marketing haben es sich auf die Fahne geschrieben, dem Kunden ein positives Gefühl zu vermitteln. Zur Planung verwenden sie Programme für Grafik und Bildbearbeitung, um Entwürfe für ihre Gestaltungskonzepte anzufertigen. Anschließend werden die Konzepte in die Tat umgesetzt. Mit Deko-Elementen, Schrift, Beleuchtung, und Farben werden Werbekampagnen in Szene gesetzt, Ruheoasen geschaffen und Orientierungshilfen für große Geschäfte platziert.

Wo arbeite ich?

Gestalterinnen und Gestalter für visuelles Marketing arbeiten überall dort, wo es Verkaufs- und Ausstellungsflächen für Kunden dekorativ herzurichten gilt. Vorrangig finden sie Arbeit in Geschäften des Einzelhandels, als beispielsweise bei Möbelhäusern oder Bekleidungsgeschäften. Auch Kongress- und Messezentren greifen auf die Arbeit von Gestaltern für visuelles Marketing zurück.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

gute Noten in Kunst, Werken, Mathe und Englisch, Kreativität, Gespür für Ästhetik, Freude an praktischer Arbeit und an Beratungstätigkeiten, Sorgfalt, Selbstständigkeit

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige Ausbildung in Industrie und Handel

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Auszubildende, die eine duale Ausbildung durchlaufen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Sie richtet sich überwiegend nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Ihre Höhe ist abhängig vom Ausbildungsbereich (Industrie und Handel, Handwerk u.a.) und von der Branche, in der die Ausbildung stattfindet, sowie vom räumlichen Geltungsbereich des einschlägigen Tarifvertrages. Unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise wenn der Ausbildungsbetrieb nicht tarifgebunden ist, sind auch frei vereinbarte Ausbildungsvergütungen möglich.

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Die Auszubildenden können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 705
  • 2. Ausbildungsjahr: € 785
  • 3. Ausbildungsjahr: € 905

Quelle:

WSI Tarifarchiv, Stand September 2017