Gestaltungstechnischer Assistent (GTA)

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Das Auge isst mit

Gestaltungstechnische Assistenten (GTA) kreieren das Aussehen von Büchern, einer Homepage, einer Modekollektion oder auch eines Magazins. Schließlich kann der Inhalt eines Buches, einer Website oder einer Zeitschrift noch so stimmig sein – ohne ansprechendes Design wird sich niemand dafür interessieren.

Was mache ich?

Der Gestaltungstechnische Assistent bekommt die fertigen Texte für die Website oder das Buch sowie ein vorgegebenes Layout geliefert. Danach gestaltet er das Layout. Hierbei bestimmt er beispielsweise Schriftgröße, -farbe und -art, die Seitengröße, die Positionen von Bildern oder Grafiken und den Schriftsatz. Sind alle Elemente an ihrem Platz, wird die Stimmigkeit durch einen Ausdruck überprüft. Geht es um digitale Medien, benutzt der Gestaltungstechnische Assistent dieses Prinzip auch bei anderen Elementen, wie zum Beispiel Ton und Bildergalerien.

Ein anderes Aufgabengebiet des Gestaltungstechnischen Assistenten ist der Bereich Mode und Design. Dort erstellt er Schnittmuster und Farbkombinationen für einzelne Kleidungsstücke oder ganze Kollektionen, setzt sie in Erstentwürfen um und arbeitet sie gegebenenfalls weiter aus. Schließlich gibt es noch den Bereich des Screen-Designs, bei welchem ausschließlich für und mit dem Bildschirm gearbeitet wird. Internet-Auftritte, CDs und DVDs zu gestalten sind hier Aufgaben für den Gestaltungstechnischen Assistenten. Sie arbeiten nach Vorgabe von Mediendesignern oder nach ihrer eigenen Fantasie. Dabei darf das Design der Funktionalität und Übersichtlichkeit auf keinen Fall im Weg stehen. In diesem Sinne arbeitet der Gestaltungstechnische Assistent mit Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen und manchmal auch 3-D-Software.

Wo arbeite ich?

Gestaltungstechnische Assistenten arbeiten bei Werbeagenturen, Verlagen, Rundfunk- und Fernsehstationen oder Anbietern von Neuen Medien. Auch bei Modeateliers, Buchdruckereien und Datenbankanbietern sind sie gefragt.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Verantwortung, Organisationstalent, sicherer Umgang mit dem Computer, Flexibilität, gute Noten in Kunst, Musik und Informatik

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

2-jährige schulische Ausbildung, bei Zusatzqualifikationen auch 3-4 Jahre, Fachrichtungen: Screen-Design, Mode/Design, Grafik/Medien/Kommuniaktion

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Der Besuch von schulischen Einrichtungen wird nicht vergütet.