Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Sorgende Hände für kleine Patienten

Kein Kind mag gern Spritzen – hier ist der Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger gefragt. Im Krankenhaus brauchen die kleinen Patienten besonders viel Zuwendung und jemanden, der ihnen die Angst vor der Injektion oder der Operation nimmt. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger spenden Trost und kümmern sich um die Gesundheit von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Was mache ich?

Die Arbeit der Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger reicht von der Betreuung eines gesunden Neugeborenen bis hin zur Sorge um ein schwerkrankes oder auch sterbendes Kind. Sie wechseln Verbände, verabreichen Medikamente, versorgen Wunden, nehmen Blut ab oder legen eine Infusion. Sie assistieren auch bei ärztlichen Untersuchungen und operativen Eingriffen. Körperpflege gehört dazu: Sie baden oder wickeln die Säuglinge, cremen sie ein, betten und lagern ihre Patienten um. Schließlich füttern sie die Kleinen oder assistieren beim Essen.

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger beobachten ihre Schützlinge genau. Gerade kranke Kinder brauchen Trost oder Zuspruch, wenn sie Angst, Schmerzen oder Heimweh haben. Sie achten besonders auf Aussehen, Schlaf und Appetit. Regelmäßig messen sie Temperatur, Blutdruck, Puls und Körpergewicht. Diese Daten dokumentieren sie und halten mit den behandelnden Ärzten Rücksprache.

Auch der Kontakt mit den Eltern oder Angehörigen ist wichtig, um sie in die Kinderkrankenpflege mit einzubeziehen. Zudem übernehmen Gesundheitspfleger auch administrative Aufgaben, sie führen Patientenakten, planen Untersuchungstermine oder bestellen Medikamente und Verbandsmaterial.

Wo arbeite ich?

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sind in erster Linie in Krankenhäusern oder in Kinderkliniken beschäftigt. Einsatzmöglichkeiten finden sich aber auch in Facharztpraxen für Kinder und Jugendliche, in Wohnheimen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung oder in Gesundheitszentren, in der ambulanten Pflege oder in Kinderheimen.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Interesse an Medizin, Verantwortungsbewusstsein, Freude an der Arbeit mit Kindern, Gespür für Menschen, Einfühlungsvermögen, Stressresistenz, psychische Belastbarkeit

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale Ausbildung, auch als Berufsfachschulausbildung mit einem Hochschulstudium kombinierbar

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Die Auszubildenden erhalten ein Ausbildungsentgelt. Werden sie an Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder an Einrichtungen von Trägern, die sich an die tariflichen Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes anlehnen, ausgebildet, erhalten sie folgende Entgelte:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 1.041
  • 2. Ausbildungsjahr: € 1.102
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.203

Quelle:

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) (Stand: Februar 2018)

Berufsfilm

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

Robert Kneschke/fotolia.com

Deine Meinung ist gefragt!