Maskenbildner

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Echte Leidenschaft für falsche Bärte

Maskenbildner sind Verwandlungskünstler. Sie sind verantwortlich für falsche Nasen oder große Ohren auf der Bühne. Wichtig ist: Frisur und Schminke sitzen sicher.

Was mache ich?

Maskenbildner gestalten das Konzept der Maske für Bühnen- oder Filmproduktionen, besprechen die Details von Frisuren und Schminke mit RegisseurInnen und setzen ihre Ideen anschließend um. Frisur und Schminke sollten sich dabei harmonisch in das Bühnenbild einfügen. Die verschiedenen Kniffe der Schminktechnik beherrschen sie sicher: Beispielsweise zaubern sie mittels speziellem Bühnen-Make-Up oder Modelliermasse Platzwunden und Pickel auf Gesichter oder lassen Zähne oder Narben verschwinden.

Während der Dreharbeiten oder Vorstellungen sind sie dann für die Maske verantwortlich. Das heißt, sie betreuen Schauspieler und Sänger mit Kamm und Farbpinsel oder springen bei kleinen Pannen ein. Die enge Zusammenarbeit mit Kostümbildnern ist Voraussetzung für das perfekte Outfit.

Wo arbeite ich?

Maskenbildner kommen beim Theater, Opernhäuser, Musical, in Filmstudios und überall dort zum Einsatz, wo Personen in der Öffentlichkeit gut aussehen müssen.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

manuelles Geschick, gute Beobachtungsgabe, Sensibilität im Umgang mit Menschen

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale oder schulische Ausbildung

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Auszubildende, die eine duale Ausbildung durchlaufen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Sie richtet sich überwiegend nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Ihre Höhe ist abhängig vom Ausbildungsbereich (Industrie und Handel, Handwerk u.a.) und von der Branche, in der die Ausbildung stattfindet, sowie vom räumlichen Geltungsbereich des einschlägigen Tarifvertrages. Unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise wenn der Ausbildungsbetrieb nicht tarifgebunden ist, sind auch frei vereinbarte Ausbildungsvergütungen möglich.

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Die Auszubildenden können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 677 bis € 918
  • 2. Ausbildungsjahr: € 739 bis € 968
  • 3. Ausbildungsjahr: € 835 bis € 1.014

Hinweis: Wer diese Ausbildung in vollzeitschulischer Form absolviert, erhält keine Ausbildungsvergütung.

Quelle:

Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer) - Stand: April 2018

Maskenbildner, copyright: istock

istockphoto.com

Ähnliche Berufe

Deine Meinung ist gefragt!