Musiktherapeut

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

Mit Klängen und Rhythmen heilen

Musiktherapeuten machen sich die emotionale Wirkung von Musik zunutze, um Leiden oder Beeinträchtigungen von Menschen zu lindern oder ihnen Ausdrucksmöglichkeiten zu schaffen, die wiederum heilend wirken. Dabei geht es nicht um harmloses, nur entspannendes Musikhören oder Herumspielen: Musiktherapie ist im Umfeld der Psychotherapie angesiedelt.

Was mache ich?

Zu Beginn einer Therapie und als Grundlage für einen Behandlungsplan muss sich ein Musiktherapeut mit der gesundheitlichen Vorgeschichte seines Patienten beschäftigen. Zu seinen Patienten zählen psychisch kranke Erwachsene, autistische oder emotional beeinträchtigte Kinder, Menschen mit Behinderungen, Patienten aus dem Reha-, Palliativ- (Sterbegleitung) oder geriatrischen Bereich. Entsprechend wählt der Therapeut eine Einzel- oder Gruppentherapie. Bei der rezeptiven (d.h. empfangenden, wahrnehmenden) Musiktherapie geht es um das therapeutische Musikhören. In der aktiven Musiktherapie erzeugt der Patient selbst Klänge, Töne, Rhythmen und Melodien mit Instrumenten oder mit seiner Stimme. Der Musiktherapeut betreut ihn dabei und bespricht mit ihm seine Erlebnisse und Erfahrungen, ordnet sie ein oder leitet zu ihrer Verarbeitung an.

Die Zielrichtung und Methode der Therapie kann unter anderem tiefenpsychologisch, beziehungsorientiert, verhaltenstherapeutisch oder anthroposophisch sein. Seelische oder körperliche Probleme sollen dadurch besser erkannt, verstanden und gelöst, wenn zum Beispiel bei autistischen Kindern die Möglichkeit einer Gesprächstherapie nicht besteht. Nicht zuletzt haben Musiktherapeuten Verwaltungsaufgaben, denn sie müssen Behandlungspläne begründen und ihren Verlauf dokumentieren sowie mit Klinikverwaltungen und Krankenkassen zusammenarbeiten.

Wo arbeite ich?

In psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken, in Rehazentren, in Wohnheimen für ältere Menschen oder für Menschen mit Behinderung, musiktherapeutischen Praxen oder an Schulen.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Interesse für Musik und das Musizieren, psychologische Kenntnisse, Einfühlungsvermögen, Kontaktfreude, die Fähigkeit, zu lehren und anzuleiten, Geduld, psychische Stabilität

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Studium der Musiktherapie an einer Fachhochschule

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Für die Aus- bzw. Weiterbildung wird keine Vergütung gezahlt.