Nautiker

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

Sicher durch schwere See

Nautiker sind auf einem Schiff neben dem Kapitän für die sichere Fahrt auf Meeren und Seen zuständig. Sie erledigen eine Menge technischer Aufgaben, während der Kapitän das Kommando am Steuer hat.

Was mache ich?

In der ersten Hierarchiestufe übernimmt der Nautiker auf See die Funktion des Nautischen Wachoffiziers. Er hilft dem Kapitän bei der Navigation, und das bedeutet im Einzelnen, dass er Ort und Geschwindigkeit des Schiffes bestimmt, die Route plant und dafür Wetterdaten, geografische und meereskundliche Bedingungen berücksichtigen muss. Er überwacht auch die technischen Anlagen des Schiffes, kümmert sich gegebenenfalls als Sicherheitsoffizier um die Rettungsboote und das Training der Rettungsmannschaft oder organisiert das Verladen der Fracht.

Nach der Weiterqualifikation zum Ersten Nautischen Schiffsoffizier ist der Nautiker Stellvertreter des Kapitäns. Er ist berechtigt, die Seewache zu übernehmen und ist in Abwesenheit des Kapitäns verantwortlich für alle Schiffsbereiche, also für die Besatzung, die Fracht, die Passagiere, die Technik, die Verwaltung und für die Sicherheit an Bord.

Wo arbeite ich?

Auf Fracht-, Passagier- und Fährschiffen der See- und Küstenschifffahrt.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Technisches Verständnis, Führungstalent, Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreude, vertiefte Kenntnisse in Mathematik und Physik.

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Bis zu vierjähriges nautisches Studium an einer Fachhochschule oder zweijährige Weiterbildung an einer Fachschule, für die man bereits Schiffsmechaniker oder Schiffsbetriebstechnischer Assistent sein muss. Für die weitere Qualifizierung wird das Ableisten bestimmter Seefahrtszeiten verlangt.