Orgel- und Harmoniumbauer

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Kunst und Technik in Harmonie

Die Orgel- und Harmoniumbauer sind die Spezialisten für die „Königin der Instrumente“. Jede Orgel ist ein Einzelstück – schließlich muss sie sich nicht nur harmonisch in den Raum einfügen, sondern auch akustisch zum Aufstellungsort passen.

Was mache ich?

Der Bau einer großen Orgel dauert oft mehrere Jahre und ist mit viel Planungsarbeit verbunden. Das ausgewählte Holz bestimmt nicht nur die Optik, sondern auch den Klang des Instrumentes. Der Orgelbauer bereitet alle Einzelteile in der Werkstatt vor – Tasten, Pedale und das Gehäuse entstehen in feinster Handarbeit mit Säge und Feile, aber auch an größeren Maschinen. Besonders bei den Kleinteilen zur Steuerung des Instrumentes ist äußerste Sorgfalt wichtig, damit alle Einzelteile später optimal zusammenarbeiten.

Wenn alle Einzelteile fertig sind, montiert der Orgelbauer die Orgel in der Werkstatt vor, um deren Funktion zu überprüfen. Die Orgelpfeifen bekommen hier ihre gewünschte Klangfarbe, Klangstärke und ungefähre Tonhöhe. Danach zerlegt der Orgelbauer die Orgel in ihre Einzelteile und transportiert sie zum Bestimmungsort, wo sie wieder aufgebaut wird. Neben der Herstellung kümmern sie sich übrigens auch um die Restaurierung von Orgeln und Harmonien.

Orgel- und Harmoniumbauer mit der Fachrichtung Pfeifenbau kümmern sich um den Pfeifenbau. Diese werden aus Holz sowie aus Metallen wie Kupfer, Blei oder Zink hergestellt. Für Metallpfeifen werden Platten aus dem jeweiligen Metall gegossen, passend abgehobelt und beschnitten. Wenn der Orgelbauer die Teile in Form bringt, ist höchste Aufmerksamkeit wichtig – verläuft die Naht nicht kerzengerade, lässt sich der Pfeife später kein sauberer Ton entlocken.

Wo arbeite ich?

Orgel- und Harmoniumbauer arbeiten bei handwerklichen und industriellen Orgel- und Harmoniumherstellern sowie in Restaurierungsabteilungen von Museen.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

sorgfältig, flexibel, kundenorientiert, handwerklich geschickt, technisches Verständnis, musikalisch, Gespür für Ästhetik, zeichnerisch talentiert, gute Noten in Deutsch, Mathematik, Musik und Kunst

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3,5-jährige duale Ausbildung, Fachrichtungen: Orgelbau und Pfeifenbau

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Derzeit liegen keine tarifvertraglichen Vereinbarungen vor.