Podologe

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Gut zu Fuß

Podologe heilen Füße – ob Druckstellen, eingewachsene Nägel oder gereizte Knochenhaut. Sie arbeiten als medizinische Fußpfleger, die jedoch auch kosmetische Tätigkeiten ausführen können. Hygiene ist bei der Fußpflege das oberste Gebot.

Was mache ich?

Bevor Podologen mit ihrer Arbeit beginnen, betreiben sie Ursachenforschung. Dazu untersuchen sie die Füße, prüfen die Schuhe der Patienten oder klären Krankheitsbilder ab, die Einfluss auf den Fuß haben könnten, wie beispielsweise Rheuma oder Diabetes. Auch beraten und informieren Podologen ihre Patienten zur langfristigen Fußgesundheit – vom richtigen Schuhwerk über Ernährungstipps bis hin zu Gymnastikübungen haben sie viele Tipps auf Lager.

Bei kranken Füßen versuchen Podologen, die Funktion des Fußes wieder herzustellen. Sie stabilisieren ihn mit Stützverbänden und behandeln Warzen oder Fußpilz. Sind Nägel eingewachsen, pflegen sie den erkrankten Fußbereich. Wenn die Fußbewegung eingeschränkt oder die Fußform deformiert ist, fertigen sie Fußabdrücke und passen Einlagen an. Daneben dokumentieren und verwalten Podologen Patientendaten, erstellen Arztberichte und rechnen ihre Leistungen bei den Krankenkassen ab. Außerdem verkaufen sie beispielsweise auch Gesundheitsschuhe oder Fußsalben.

Auch Menschen mit gesunden Füßen suchen Podologen auf. Sie möchten ihre Füße kosmetisch pflegen, um Krankheiten zu verhindern oder das Wohlbefinden zu steigern. Podologen entfernen also auch Hühneraugen und übermäßige Hornhaut, reinigen Nagelränder oder schleifen, polieren und lackieren Nägel. Ebenso bieten sie Fußreflexzonenmassagen an oder verabreichen pflegende Fußbäder.

Wo arbeite ich?

Podologen arbeiten in spezialisierten Praxen, in Rehabilitationskliniken und Krankenhäusern sowie in Physiotherapiepraxen. Auch in Kosmetiksalons, Seniorenheimen, Wellnesshotels, Sanitäts- und Orthopädiehäusern sind sie tätig.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Realschulabschluss, ärztliches Attest, Freude am Umgang mit Menschen, Interesse an Schönheitspflege

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

2-jährige schulische Ausbildung, in Teilzeit 3 Jahre

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Der Besuch von schulischen Einrichtungen wird nicht vergütet.