Pyrotechniker

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Ein echter Knaller

Ob Hochzeit, Stadtfest oder Sportevent: Ein Feuerwerk ist ohne Frage das Highlight für jede Veranstaltung. Bei Groß- und Bühnenfeuerwerken sind die Pyrotechniker im Einsatz. Als Spezialisten für pyrotechnische Effekte sind sie für die Planung und Durchführung von Feuerwerken verantwortlich.

Was mache ich?

Gründliche Planung ist für Pyrotechniker von großer Bedeutung. Passend zum Anlass und zum Veranstaltungsort wird der Ablauf des Feuerwerks ausgearbeitet. Dazu werden ein Abbrennplan erstellt und die entsprechenden Genehmigungen bei den Behörden eingeholt. Als nächstes muss der Pyrotechniker das Feuerwerk vorbereiten. Dazu werden verschiedene Feuerwerkskörper wie Raketen, Fontänen oder Blitz- und Kugelbomben organisiert und am Abbrennplatz eingerichtet. Dabei können Hilfsmittel wie Zündkabel, Holzgestelle oder Bombenkästen zum Einsatz kommen. Der feurige Höhepunkt folgt dann mit dem Abbrennen und Überwachen des Feuerwerks.

Auch bei Theaterstücken sowie Film- und Fernsehaufnahmen kommen Pyrotechniker zum Einsatz, wenn Bühnenfeuerwerke gewünscht sind. Flammen, die beim Rockkonzert aus der Bühne schießen, Explosionen und Rauchschwaden in der Kampfszene des neuen Films – die Spezialeffekte werden gemeinsam mit Regisseuren, Kameraleuten und Darstellern geplant und abgesprochen.

Hat sich der Pyrotechniker selbstständig gemacht, gehören außerdem Aufgaben aus dem kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich zum Arbeitsalltag. Angebote für Kunden schreiben, Werbemaßnahmen konzipieren, Verträge abschließen, Personal einstellen sowie Ausgaben und Einnahmen im Blick behalten.

Wo arbeite ich?

Pyrotechniker arbeiten in Feuerwerkereien, also Spezialfirmen, die Großfeuerwerke und pyrotechnische Bühnenshows anbieten. Daneben können sie auch bei Filmproduktionen, in Freizeitparks oder bei Kultureinrichtungen Arbeit finden.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Kenntnisse in Chemie und Physik sind von Vorteil, Kreativität und ein Gespür für Ästhetik, Organisationstalent, Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Selbstständigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, gute Feinmotorik, ggf. Schwindelfreiheit, wenn Feuerwerkskörper in großer Höhe installiert werden müssen

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Um als Pyrotechniker arbeiten zu dürfen, benötigt man eine abgeschlossene Ausbildung oder Weiterbildung als Pyrotechniker. Diese dauert in der Regel ca. 5 Tage. Außerdem benötigt man einen Befähigungsschein gemäß dem Sprengstoffgesetz. Dafür sind das Mindestalter von 21 Jahren, die körperliche Eignung, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung sowie der Nachweis des erforderlichen Fachwissens vorgeschrieben. Der Befähigungsschein muss alle 5 Jahre in einem Wiederholungslehrgang aufgefrischt werden.

Um Pyrotechnik in Fahrzeugen transportieren zu dürfen, muss zusätzlich ein Gefahrgutführerschein vorhanden sein.

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Die Aus- und Weiterbildung wird nicht vergütet. Je nach Bildungsgang können aber Gebühren für Lehrgang, Prüfung, Fachliteratur und Arbeitsmittel anfallen.