Sänger

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

Die Stimme als Instrument

Sänger werden gern von Außenstehenden gefragt: »Und was machen Sie tagsüber?« Wie alle, die ein Instrument spielen oder mit ihrem Körper künstlerisch tätig sind, müssen Sänger tagsüber üben, was den Hauptteil ihrer Arbeitszeit ausmacht. Sie haben Proben, nehmen Unterricht und bereiten sich zuhause auf eine Rolle oder ein Musikstück vor.

Was mache ich?

Sänger sind entweder fest an ein Opernhaus oder für eine Musicalproduktion engagiert oder gehören einem Ensemble oder Berufschor an. Nicht selten sind sie aber auch freiberufliche Künstler und Lehrer. Ihre Aufgabe ist zunächst einmal, ihre Stimme täglich zu pflegen und zu trainieren. Sie bereiten sich zuhause auf die Einstudierung neuer Musikstücke oder Rollen vor und üben sie mit einem Korrepetitor ein. Sie erarbeiten zusammen mit einem Dirigenten oder Regisseur, manchmal mit beiden, eine Interpretation und proben sie mit ihrem Chor oder als Solisten mit dem Orchester und den anderen Sängern.

Als Opern-, Operetten- oder Musicalsänger benötigen sie auch schauspielerisches Talent und proben ihre Rolle nicht nur musikalisch, sondern auch szenisch. Viele Sänger nehmen selbst bisweilen Unterricht, um weiter an ihren Möglichkeiten zu arbeiten oder das Stimmfach zu wechseln. Für Musikaufnahmen stehen sie im Tonstudio. Sie unterrichten aber auch Nachwuchssänger. An Musikschulen und Konservatorien haben sie zudem musikpädagogische Aufgaben.

Wo arbeite ich?

An Opernhäusern, Musicalbühnen, bei Konzertveranstaltern, in Chören, an Musikschulen und Konservatorien.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

eine sehr gute Stimme, musikalische Begabung, schauspielerisches oder Bühnen-Talent , Kenntnisse der Musikgeschichte und -theorie

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Studium an einer Musikhochschule oder Universität, bei Musicaldarstellern kommt eine tänzerische Ausbildung hinzu, die in speziellen Musicalstudiengängen angeboten wird