Sozialpädagoge

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

Hilfe aus der Distanz

Sozialpädagogen helfen denjenigen, die in einen Schlamassel und eine soziale Notlage geraten sind, ob durch Krankheit, Arbeitslosigkeit oder familiäre Konflikte. Dann ist es gut, wenn ein anderer einen kühlen Kopf behält, auch in Sachfragen fundiert beraten kann und Hilfe zur Selbsthilfe gibt, gerade im Behördendschungel.

Was mache ich?

Soziale Probleme aller Art sind die tägliche Arbeit von Sozialpädagogen. Was sie genau tun, hängt stark von ihrem Einsatzgebiet ab. In der Jugend- und Familienhilfe betreuen sie sozial schwache Familien, verhaltensauffällige, gewalttätige Jugendliche, Alleinerziehende oder minderjährige Eltern, helfen bei Behördengängen oder bei der Arbeitsplatzsuche. In der Drogen- und Schuldenberatung zeigen sie Wege des Entzugs oder der Entschuldung auf. Als Streetworker versuchen Sozialpädagogen Jugendliche, Obdachlose und Suchtkranke von der Straße zu holen, urbane Konfliktgebiete zu entschärfen und für Gemeinschafts-, Freizeit- oder andere Hilfsangebote zu interessieren. Im Strafvollzug begleiten und beraten sie Strafgefangene und arbeiten sie als Bewährungshelfer.

Im Gesundheits- und Reha-Bereich oder der Seniorenhilfe entwickeln Sozialpädagogen Pflege- und Betreuungskonzepte und wenden sie an. Auch an Schulen, Horten, Kindertageseinrichtungen oder Freizeiteinrichtungen sind sie tätig und planen Ferienprogramme, pädagogische Konzepte oder integrative Projekte für Flüchtlinge oder Menschen mit Behinderung.

Wo arbeite ich?

In Kinder-, Jugend-, Senioren- und Obdachlosenheimen, in Freizeit- und sozialen Einrichtungen, in Tagesstätten und Pflegeheimen für Menschen mit Behinderung, bei Drogen-, Schulden- oder Familienberatungsstellen, Behörden und in Justizvollzugsanstalten.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Freude am Umgang mit Menschen, Kommunikationstalent, Konfliktfähigkeit, psychische Stabilität, Spaß an Beratung, Vermittlung und Anleitung, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, sich von den Problemen anderer abgrenzen zu können

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Studium der der Sozialpädagogik an Universitäten oder Fachhochschulen