Übersetzer

StudiumBeruf mit Studium
Aktuelle Studienangebote und Praktika

So gut wie das Original

Einen Sachverhalt wörtlich in eine andere Sprache zu übersetzen, heißt nicht, das Gleiche zu sagen. Man muss eine fremde Sprache und Kultur schon genau kennen, um den richtigen Tonfall, den Subtext, das zwischen den Zeilen Gesagte, zu treffen. Das geht bei Fach- und Milieusprachen los und hört bei Redewendungen nicht auf.

Was mache ich?

Übersetzer übertragen das gesprochene oder geschriebene Wort in eine andere Sprache. Häufig, etwa in Unternehmen, in internationalen Institutionen oder in den Einrichtungen der Europäischen Union, übersetzen sie in juristischen, wirtschaftlichen, politischen oder technischen Zusammenhängen und müssen sich korrekt in der entsprechenden Fachthematik zurechtfinden. Beim Übertragen der Inhalte in eine andere Sprache behalten sie auch die Zielgruppe ihrer Texte im Blick.

Beim Simultandolmetschen sitzen sie in einer schalldichten Kabine, empfangen den Beitrag eines Redners per Kopfhörer und übertragen nur um kurze Zeit versetzt die Inhalte in eine andere Sprache. Beim Konsekutivdolmetschen hören sie den Redner erst vollständig an, notieren eventuell mit und geben den Inhalt anschließend wieder oder fassen ihn dabei sogar etwas zusammen. So genannte Flüsterdolmetscher arbeiten ebenfalls simultan und flüstern, häufig bei wichtigen diplomatischen Treffen, einem der Gesprächspartner fast zeitgleich das vom Gegenüber Gesagte ins Ohr.

Übersetzer von literarischen Texten arbeiten oft stundenlang an einem Satz. Wollen sie den Tonfall und die Assoziationen des Originaltextes richtig übertragen, müssen sie vor allem in der Zielsprache echte Künstler sein. Selbstverständlich verlangen die Auftraggeber, dass sich das Buch im eigenen Land genauso gut verkauft wie im Herkunftsland.

Wo arbeite ich?

In Übersetzungsbüros, bei Verlagen, bei internationalen Unternehmen sowie Institutionen etwa der Europäischen Union oder bei Behörden.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Sprachbegabung, gutes Ausdrucksvermögen, schnelles Textverständnis, Konzentrations- und Merkfähigkeit, Sprachgewandtheit und ein vielseitiger Wortschatz in mehreren Sprachen

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

Studium des Übersetzens an einer Fachhochschule oder Universität oder eine Ausbildung an einer Berufsfachschule