Zimmerer

LehreBeruf mit Lehre
Aktuelle Lehrstellen und Praktika

Experte für Holz, Kunststoff und Metall

Zimmerer errichten Dach- und Fachwerkkonstruktionen, bauen Wohnungen aus oder helfen beim Neubau. Außerdem modernisieren sie alte Gebäude und setzen erhaltenswerte Gebäude instand. Dabei arbeiten Zimmerer nicht nur mit Holz, sondern auch mit Kunststoff und Metall.

Was mache ich?

Zuerst fertigen Zimmerer eine Zeichnung an. Sie messen alles genau nach, damit die Bauteile später exakt passen. Mit CNC-gesteuerten Säge- und Hobelmaschinen oder mit Handsäge, Zimmermannswinkel und Lot bearbeiten sie die großen Holzbalken und -bretter. Auf dem Dach werden dann die schweren Balken montiert. Auch wenn die Bauteile vorbereitet sind, prüfen Zimmerer nach, ob alle Winkel stimmen und ob die Balken gerade sitzen. Sie bauen auch Dämmstoffe zum Schutz gegen Feuchtigkeit, Kälte und Lärm ein.

Aber Zimmerer sind nicht nur auf dem Dach tätig. Im Innenausbau passen sie vorgefertigte Fenster und Türen ein oder montieren Treppen, die sie oft selbst gefertigt haben. Auf Großbaustellen konstruieren sie die Formen, in die der Beton gegossen wird. Neben dem Neu- und Innenausbau reparieren Zimmerer auch ältere Holzkonstruktionen, modernisieren und sanieren Altbauten.

Wo arbeite ich?

Zimmerer arbeiten in handwerklichen Zimmereibetrieben, in Ingenieurholzbaubetrieben und im Hochbau, beispielsweise für Fassadenbaubetriebe.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Schwindelfreiheit, Umsicht, Aufmerksamkeit, Sorgfalt, handwerkliches Geschick, gute Noten in Deutsch und Mathematik, Gespür für Maße und Höhen, gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?

3-jährige duale oder schulische Ausbildung

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Auszubildende, die eine duale Ausbildung durchlaufen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Sie richtet sich überwiegend nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Ihre Höhe ist abhängig vom Ausbildungsbereich (Industrie und Handel, Handwerk u.a.) und von der Branche, in der die Ausbildung stattfindet, sowie vom räumlichen Geltungsbereich des einschlägigen Tarifvertrages. Unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise wenn der Ausbildungsbetrieb nicht tarifgebunden ist, sind auch frei vereinbarte Ausbildungsvergütungen möglich.

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Die Auszubildenden können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 705 bis € 785
  • 2. Ausbildungsjahr: € 910 bis € 1.135
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.130 bis € 1.410

Hinweis: Wer diese Ausbildung in vollzeitschulischer Form absolviert, erhält keine Ausbildungsvergütung.

Quelle:

Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer) (Stand: Februar 2018)

Berufsfilm

Zimmerer, copyright Greg Pickens/Fotolia

Greg Pickens/fotolia.com

Deine Meinung ist gefragt!