SucheMenü

Applied Mathematics in Mittweida

Bereich
Studienangebot Hochschule
Termin
Permanentes Angebot
 
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Tageszeit
Ganztags
Ort
Mittweida
Angebot-Nr.
00094902

Beschreibung des Angebotes

Der enorme technische Fortschritt der letzten zwei Jahrzehnte hat innovative Produkte und Dienstleistungen hervorgebracht, die mehr als je zuvor auf mathematischen Errungenschaften basieren. Die moderne Mathematik ist eine wesentliche Schlüsseltechnologie für anspruchsvolle Anwendungen im Bereich digitaler Medien. Sie bildet die unverzichtbare Grundlage für eine sichere und zuverlässige Übertragung digitaler Daten, für die Geheimhaltung von Informationen, für den Schutz des geistigen Eigentums, die Suche nach Mustern in Bild- und Videodaten, die Analyse und Optimierung von Datennetzen und die satellitengestützte Navigation.

Applied Mathematics in Mittweida

fotolia.com / Rudyanto Wijaya

Applied Mathematics in Mittweida

fotolia.com / Arto

Weitere Informationen zum Angebot

Ohne sie gäbe es kein mobiles Telefonieren, keine sichere Bezahlung im Internet, kein digitales Fernsehen, keine MP3-Player, keine schnelle Suche im World Wide Web und keine QR-Codes. Auch die Modellierung, Analyse und Simulation von Rechnernetzen und sozialen Netzwerken basiert auf fortgeschrittenen mathematischen Erkenntnissen und Methoden. Das Anwendungsspektrum der modernen Mathematik reicht von der Mikro- und Unterhaltungselektronik (einschließlich Social Media) über Kfz-Telematiksysteme und sicherheitsrelevante Tätigkeiten (BND, BSI) bis zur Medizintechnik (bildgebende Verfahren, Klassifikation von Bilddaten). Dabei genügt es in der Regel nicht, die zugrundeliegenden Verfahren, etwa der Kryptologie, zu kennen und zu implementieren. Die immerwährende Anpassung und Weiterentwicklung dieser Verfahren und die kritische Beurteilung ihrer Adäquatheit, Sicherheit und Zuverlässigkeit setzt ein sehr tiefes Verständnis der zugrundeliegenden mathematischen Disziplinen (Codierungstheorie, Kryptologie, Mustererkennung o.ä.) voraus, das in nichtmathematischen Studiengängen nicht erreichbar ist. Die Fokussierung auf die oben skizzierten und weitere Anwendungsgebiete, die an Bedeutung und Breite zunehmen werden, garantiert den Absolventen ein wachsendes Betätigungsfeld und exzellente Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. 

Mit dem Bachelorstudiengang Angewandte Mathematik in digitalen Medien verfolgen wir das Ziel, jungen Menschen eine Perspektive für eine herausfordernde wissenschaftliche oder berufspraktische Tätigkeit auf dem Gebiet der Mathematik und ihrer Anwendungen in einer zunehmend technisierten, digitalen Welt zu eröffnen. Im Fokus steht die Ausbildung von Mathematikern, die an der Schnittstelle zur Informatik und Informationstechnologie arbeiten und befähigt sind, schwierige und komplexe mathematische Problemstellungen im Umfeld digitaler Medien unter Einsatz von Computern schnell und effektiv zu lösen. Der Studiengang fördert die Ausbildung selbstständiger und kreativer Arbeitsweisen und vermittelt die Befähigung zu lebenslangem Lernen, Teamarbeit und Interdisziplinarität.

Nach Abschluss des Studiums

  • sind Sie in der Lage, eine berufspraktische Tätigkeit als Mathematiker in einem technischen Anwendungsgebiet oder einen Masterstudiengang in Mathematik oder einem verwandten Fach aufzunehmen.
  • verfügen Sie über Abstraktionsvermögen und die Befähigung zu konzeptionellem, logischem, strukturellem und algorithmischem Denken.
  • kennen Sie die mathematischen Grundlagen der IT-Sicherheit, der digitalen Nachrichtenübertragung und -speicherung, der digitalen Bildverarbeitung und der Mustererkennung in multimedialen Daten und können Data Mining-Verfahren auf soziale Medien anwenden und die gewonnenen Daten statistisch auswerten.
  • sind Sie befähigt, mathematische Probleme im Umfeld digitaler Medien konzeptionell sowie programmiertechnisch zu lösen und mathematische Inhalte und Konzepte multimedial darzustellen.
  • besitzen Sie fundierte Programmierkenntnisse und Kenntnisse mathematischer Software und können die eingesetzten mathematischen Verfahren anpassen und weiterentwickeln sowie neue mathematische Modelle und Algorithmen entwerfen.

Ein wesentliches Merkmal des Bachelorstudienganges Angewandte Mathematik in digitalen Medien besteht darin, dass technologisch relevante Teildisziplinen der Mathematik fokussiert werden, ohne die breiten Grundlagen einer soliden Mathematikausbildung zu vernachlässigen. 

Mathematische Pflichtmodule: Analysis I-III, Lineare Algebra I/II, Algebra und Kombinatorik, Algorithmische Mathematik, Numerische Mathematik, Wahrscheinlichkeitstheorie I und Statistik, Wahrscheinlichkeitstheorie II, Computational Statistics/Datenanalyse, Graphen und Netzwerke, Informations- und Codierungstheorie, Kryptologie, Mustererkennung in multimedialen Daten, Data Mining in Social Media, Projekt "Mathematik in digitalen Medien", Praxismodul, Bachelorprojekt

Weitere Pflichtmodule: Informatik I/II, Algorithmen und Datenstrukturen, Digitaltechnik, Digitale Bildverarbeitung, Media and Communication Basics, Studium Generale

Mathematische Wahlmodule: Lineare Optimierung, Nichtlineare Optimierung, Spieltheorie, Fourieranalysis, Technomathematik

Weitere Wahlmodule: u.a. Programmierung mobiler Endgeräte I/II,  Game Programming, Grafiksysteme, Grundlagen der Medientechnik, Sound in digitalen Medien, Mobilfunksysteme, IT-Sicherheit, Web Analytics

Fakultative Module: Mathematisches Propädeutikum, Tutorium I/II für Studienanfänger, Einführung in LaTeX, Nutzung von Betriebssystemen, Nutzung von Computeralgebrasystemen

In kaum einem Fach sind die Berufschancen so vielfältig und so gut wie in der Mathematik. Mathematik ist und bleibt ein Studienfach mit hoher Jobgarantie. Heute sind es zunehmend auch forschende Unternehmen der Hightech-Branche und IT-Industrie, die aufgrund der analytischen Fähigkeiten und der methodischen Kompetenzen bevorzugt Mathematikerinnen und Mathematiker einstellen. Branchen, in denen unsere Absolventen tätig werden können, sind u.a.:

  • IT-Sicherheit,
  • Software-Entwicklung,
  • Mikroelektronik/Unterhaltungselektronik,
  • Social Media,
  • Automobilindustrie/Telematik-Anbieter,
  • Medizintechnik,
  • Öffentlicher Dienst,
  • Forschung und Entwicklung,
  • Weiterbildung.

Aufgrund der Breite des Studiums können die Absolventen auch in Unternehmensberatungen sowie bei Banken und Versicherungen tätig werden. Der Bachelorabschluss eröffnet den Zugang zum gehobenen öffentlichen Dienst (Sicherheitsbehörden, statistische Ämter u.ä.).

Exzellente Aussichten bietet insbesondere der regionale Arbeitsmarkt in Sachsen. In der Landeshauptstadt Dresden befinden sich zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Mikroelektronik, Informationstechnologie und Elektrotechnik, in Chemnitz und Leipzig aus den Bereichen Automobilindustrie, Mikrosystemtechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

Angebotsmerkmale

Form
Präsenzveranstaltung
Sprache
englisch
Zugangs­vorausset­zungen
Das Studium im Bachelorstudiengang Applied Mathematics an der Hochschule Mittweida kann aufnehmen, wer

die allgemeine Hochschulreife oder
die fachgebundene Hochschulreife oder
die Fachhochschulreife oder
eine gleichwertige Zugangsberechtigung

besitzt.
* die Fachhochschulreife oder
* eine von staatlicher Stelle als gleichwertig anerkannte
Zugangsberechtigung besitzt.

Hochschule Mittweida - University of applied Science

Telefon
03727/580
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
31 weitere Angebote

Ort

Hochschule Mittweida - University of applied Science

Besucheranschrift
Technikumplatz 17
09648 Mittweida
Karte zeigt
Anfahrt planen
Anfahrt planen
Telefon
03727/580