SucheMenü

Dualer Studiengang Betriebswirtschaft - Industrie in Dresden

Bereich
Studienangebot Berufsakademie
Gehalt in Euro
440 EUR min €
Gehaltsinfo
monatliche Mindest-Ausbildungsvergütung für die gesamte Dauer des Studiums
Termin
Permanentes Angebot
 
Regelstudienzeit 6 Semester
Tageszeit
Ganztags
Ort
Dresden
Angebot-Nr.
00105925

Beschreibung des Angebotes

Wissen und Können, das weiterbringt: Die im Studium erworbenen wirtschaftswissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Fach- und Methodenkenntnisse und das industriespezifische Fachwissen eröffnen vielfältige Karrierechancen in allen kaufmännischen Funktionsbereichen. Vermittlungsquoten von stabil rund 90 Prozent zeigen, wie gefragt unsere Absolventen/-innen in der Industrie und bei industrienahen Dienstleistern sind.

Weitere Informationen zum Angebot

Moderne Industrieunternehmen bewegen sich in einem dynamischen Umfeld, das durch Globalisierung des Wettbewerbs, verkürzte Innovationszyklen, eine schlanke Produktion verbunden mit modernen Instrumenten des Einkaufs, der Logistik, des Marketings und Controllings sowie durch neue Personalmanagement-Systeme gekennzeichnet ist. Diesen Anforderungen trägt die Studienrichtung Industrie durch eine qualifizierte Ausbildung Rechnung, indem sie den Unternehmen Führungsnachwuchs mit Zukunftsorientierung und Flexibilität zur Verfügung stellt. Den Schwerpunkt des Studiums bildet die Industriebetriebslehre mit typischen betrieblichen Funktionen, wie Material -und Produktionswirtschaft, Absatzwirtschaft und Logistik, Kosten- und Leistungsrechnung, Investitionen und Finanzierung sowie strategisches und operatives Controlling.



Dienstleistungsorientierte sowie rechtliche und volkswirtschaftliche Fragen fließen ebenso ins Studienangebot ein, wie z. B. Unternehmensführung und Wirtschaftsethik, Personalwirtschaft und Organsation, ERP-Systeme und Projektjektmanagement, Training von Mangement-Kompetenzen und Wirtschaftsenglisch. Die Pflichtmodule der Studienrichtung sichern den branchenspezifischen betriebwirtschaftlichen Qualifikations- und Kompetenzerwerb und damit die Beschäftigungsfähigkeit für Fachaufgaben in Industrieunternehmen. Über die Wahlpflichtmodule erwerben die Studierenden spezielle Kenntnisse in beruflichen Anwendungsfeldern. Die Praxismodule sind im Interesse einer generalistischen Ausbildung so aufgebaut, dass die Studierenden verschiedene Struktureinheiten des Unternehmens kennen lernen und sich ab dem fünften Semester entsprechend ihrer persönlichen Präferenzen in Abstimmung mit dem Praxispartner spezialisieren.



Der Studiengang schließt mit dem Bachelor of Arts und 180 ECTS-Credits ab. Der Bachelorabschluss ist erfolgreich durch die FIBAA akkreditiert worden.



Die Absolventen des Studienganges Industrie können universell als Führungskräfte oder Mitarbeiter in allen kaufmännischen Funktionsbereichen eingesetzt werden (wie z.B. Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik, Fertigungswirtschaft, Organisation, Personal, Marketing, Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling). Die Tätigkeitsfelder erstrecken sich auf Industrieunternehmen und industrienahe Dienstleistungsbetriebe aller Branchen. Die Vermittlungsquote liegt mit Abschluss des Studiums stabil bei über 90%.



Die Absolventinnen und Absolventen erwerben eine hohe Fach- und Methodenkompetenz hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Grundlagen und industriebezogener Spezialisierungen. Besondere Beachtung findet der Erwerb von sozialen Kompetenzen im Auftreten gegenüber Kunden und Lieferanten. Die Absolventen lernen, betriebswirtschaftliche Instrumentarien unter Berücksichtigung der rechtlichen und gesamtgesellschaftlichen Rahmenbedingungen anzuwenden. Die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten versetzen sie in die Lage, lebenslanges Lernen zu praktizieren.

Angebotsmerkmale

Form
Präsenzveranstaltung
Sprache
deutsch
Förderung
BAföG
Zugangs­vorausset­zungen
Allgemeine Hochschulreife,
Fachhochschulreife,
fachgebundene Hochschulreife,
ein Abschluss der beruflichen Aufstiegsfortbildung (z.B. Techniker) mit Bewerbungsgespräch,
eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung,
eine vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannte Vorbildung oder
eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Zugangsprüfung

und ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Praxispartner
Weitere Infos
Auf der Internetseite des Anbieters
Telefon
0351/44722640
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote 
11 weitere Angebote

Ort

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Dresden

Besucheranschrift
Hans-Grundig-Straße 25
01307 Dresden
Deutschland
Anfahrt planen
Anfahrt planen
Telefon
0351/447220
Fax
0351/44722299
Internet
Internet