SucheMenü

Energieberater für Baudenkmale in Dresden

Bereich
Berufliche Weiterbildung
Preis
1.860,00 € (MwSt. fällt nicht an)
Termin
01.04.2020 - 13.06.2020
Ort
Dresden
Angebot-Nr.
01704393

Weitere Informationen zum Angebot

Grundkenntnisse zu Denkmalschutz / Denkmalpflege

  • Grundlagen des Denkmalschutzes
  • Grundlagen der Denkmalpflege
  • Umgang und Methoden der Instandsetzung
  • Denkmalpflegerische Bestandsanalyse
  • Historische Bauweisen und Baustile
  • Führung Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (fakultativ)
Möglichkeiten der Förderung
  • Förderprogramme für Baudenkmale
  • Steuerliche Vergünstigungen
  • Ablauf einer Beantragung auf Förderung
Gesetze / Verordnungen / Richtlinien
  • Gesetze / Verordnungen / Richtlinien
  • Bauordnungsrechtliche Anforderungen
  • Landesbauordnungen und örtliche Bauvorschriften
  • EU-Richtlinien und deren Umsetzung auf nationaler Ebene
  • EnEV, EnEG, EEWärmeG
  • Stand der Technik (DIN, WTA, VDI etc.)
  • Weitere Richtlinien mit Relevanz (bspw. VDI 3817)
Energetische und bauphysikalische Bewertung des historischen Bestandes – energetische und bauphysikalische Anamnese
  • Materialien, Bauteile, Anlagentechnik
  • Feuchteschutz
  • Luftwechsel
  • Bauschäden und Ursachen
  • Nutzungsanforderungen und Nutzerverhalten
Konzeption von denkmalverträglichen bauphysikalischen Maßnahmen
  • Berechnungsmöglichkeiten und -modelle
  • Bauliche Maßnahmen / Bautechnik
  • Anlagentechnische Maßnahmen / Haustechnik
  • Nutzungsanforderungen und Nutzerverhalten
Ganzheitliche Betrachtungsweise
  • Standortbezogene Merkmale
  • Lebenszyklusbetrachtung
  • Ressourcenschonung
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
Denkmalpflegerisches Planungs- und Instandsetzungskonzept
  • Konzepterstellung
  • Grundsätze altbaugerechter Planung
  • Aufbau und Struktur des Beratungsberichtes
  • Fallstudie zur energetischen Beurteilung eines Baudenkmals
Workshop Wärmebrückenberechnung und -simulation (fakultativ/Tagesseminar)
  • Typische Wärmebrücken an historischen Konstruktionen
  • Training der softwaregestützten Berechnung und Simulation von Wärmebrücken an historischen Konstruktionen
  • Baukonstruktive Detaillösungen zur energetischen Verbesserung der Wärmebrücken
  • Praxistipps zur Bauausführung und zur Qualitätssicherung der energetischen Verbesserungen

Angebotsmerkmale

Form
Präsenzveranstaltung
Bildungsziel
Die Beurteilung der Denkmalverträglichkeit energetischer Maßnahmen am historischen Baubestand geht weit über die technische und bauphysikalische Bestandsanalyse hinaus. Sie kann nur von qualifizierten Experten eingeschätzt werden, die die bauphysikalischen und bautechnischen Möglichkeiten im Einklang mit denkmalpflegerischen Belangen nachhaltig betrachten. Aus dem Grund wurde auf Initiative des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz das Fortbildungsprogramm „Energieberater für Baudenkmale“ erarbeitet.Energieberater für Baudenkmale sind verpflichtende Partner des Förderprogramms „KfW-Effizienzhaus-Denkmal“. Mit diesem Programm wird die energetische Instandsetzung von Baudenkmalen und sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz im Sinne des § 24 EnEV gefördert.
Zielgruppe
Sachverständige für Energieeffizienz (EIPOS), Architekten, Ingenieure (Bau- und TGA-Ingenieure), Bauphysiker bzw. Handwerker mit Erfahrungen in der Denkmalpflege.
Sprache
deutsch
Abschluss
Zertifikat
Zugangs­vorausset­zungen
Gemäß dem „Leitfaden zur Fortbildung – Energieberater für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz im Sinne des §24 EnEV" gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen bestehend aus Grund- und Zusatzqualifikation:Die Grundqualifikation wird über die Ausstellungsberechtigung nach § 21 EnEV nachgewiesen:Personen nach § 21 Absatz 1 Nr. 1 oder Nr. 5 EnEV (Abgeschlossenes Studium Architektur, Bauingenieurwesen, TGA oder Bauphysik)
Anerkennung möglich für Wohngebäude und NichtwohngebäudePersonen nach § 21 Absatz 1 Nrn. 2, 3, 4, 5 EnEV z.B. Innenarchitekten, Handwerksmeister, Techniker (außer Architekten, Ingenieure)
Anerkennung nur für ...
Weitere Infos
Auf der Internetseite des Anbieters
Telefon
+49 351 404 70-423
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
114 weitere Angebote

Ort

EIPOS – Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Besucheranschrift
Freiberger Straße 37
01067 Dresden
Deutschland
Karte zeigt
Anfahrt planen
Anfahrt planen
Telefon
+49 351 4047042-10
Fax
+49 351 4047042-20
Internet
Internet

Einzeltermine

EinzelterminKontaktAdresse
01.04.2020 - 13.06.2020

Melanie Kögler

Telefon
+49 351 404 70-423
Internet
Internet

EIPOS GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG

Besucheranschrift
Freiberger Straße 37
01067 Dresden
Telefon
+49 351 404 70-423
Fax
+49 351 4047042-20
Internet
Internet