SucheMenü

Katholische Theologie im interdisziplinären Kontext (Bachelor of Arts) in Dresden

Bereich
Studienangebot Hochschule
Termin
Permanentes Angebot
 
Regelstudienzeit: 6 Semester
Tageszeit
Ganztags
Ort
Dresden
Angebot-Nr.
00071984

Beschreibung des Angebotes

Die Theologie ist einerseits eine in zahlreiche Fächer ausdifferenzierte Wissenschaft und andererseits als – zusammen mit der Philosophie – älteste Wissenschaft unseres kulturellen Kontextes gerade heute eine in ihrer spezifischen Identität angefragte Wissenschaft. Damit ist die Theologie in besonderer Weise auf Interdisziplinarität angelegt: Sie muss sich von anderen Wissenschaften anfragen lassen können, um deren „kulturelles Gedächtnis“ sachgemäß zu bedienen. Sie muss aber auch kompetent genug sein, um sich als kritisches Element gegenüber Tendenzen kultureller und geistiger Vergesslichkeit im wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskurs zu Wort zu melden.

Katholische Theologie im interdisziplinären Kontext (Bachelor of Arts) in Dresden

fotolia.com / Monkey Business

Katholische Theologie im interdisziplinären Kontext (Bachelor of Arts) in Dresden

fotolia.com / lev dolgachov

Weitere Informationen zum Angebot

Ziel des Bachelor-Studiengangs „Katholische Theologie im interdisziplinären Kontext“ an einer Philosophischen Fakultät ist es, sich in den interdisziplinären Dialog einzubringen und jenes theologische Grundwissen einschließlich exemplarisch geübter fachspezifischer Kompetenz zu erwerben, das im gegenwärtigen gesellschaftlichen Kontext mehr und mehr angefragt zu sein scheint.

Der Kernbereich besteht aus neun Modulen und der Bachelor-Arbeit einschließlich des Kolloquiums.

Im propädeutischen Modul „Theologischer Grundkurs“ wird in den christlichen Glauben und dessen theologische Reflexion eingeführt. Darüber hinaus bietet der theologische Grundkurs Hilfen zur Integration von theologischer Reflexion und persönlichem Glaubenvollzug.

Im Modul „Biblische Theologie: Einführung in die Bibel“ erlernen die Studierenden einen methodisch verantworteten Zugang zur Heiligen Schrift und erwerben Grundkenntnisse über die Schriften des Alten und Neuen Testaments, ihre Verfasser und Hintergrundsituationen.

Im Modul „Systematische Theologie: Glaubensbekenntnis und Glaubenswissenschaft“ erwerben die Studierenden – ausgehend vom „Apostolischen Glaubensbekenntnis“ als Basistext – Grundkenntnisse über die Inhalte des christlichen Glaubens und deren wissenschaftliche Reflexion in der Theologie, die Fundamentaltheologie und die Dogmatik. Sie lernen dadurch, den inneren Zusammenhang der zentralen Glaubensaussagen zu erkennen und gewinnen einen ersten Einblick in zentrale Fragestellungen der Theologie.

Das Modul „Praktische Theologie: Religiöse Bildung und Glauben lernen“ führt in Grundfragen religiöser Bildung ein. Die Studierenden lernen elementare Strukturen der Religionspädagogik und exemplarische Handlungsfelder (u. a. durch Hospitationen) kennen.

Im Modul „Kirchengeschichte: Kirche im Werden“ befassen sich die Studierenden mit wesentlichen Aspekten der Entwicklung von Kirchen und Gemeinden.
Sie lernen,
- die Historizität des Gegenstandes und der Frage nach dem Gegenstand zu erkennen,
- mit Quellen umzugehen und sie zu verstehen,
- Varianz und Vielgestaltigkeit in der historischen Entwicklung wahrzunehmen und zu verstehen und
- sich der eigenen Wurzeln bewusst zu werden.

Im Sprachmodul „Neutestamentliches Griechisch“ erwerben die Studieren die Sprachkenntnisse, die zur eigenständigen Übersetzung neutestamentlicher Texte notwendig sind.
Im Modul „Biblische Theologie: Erschließung biblischer Texte“ lernen die Studierenden die klassische Aufgabe von Exegese im engeren Sinne kennen. Sie legen Bibeltexte aus und befragen sie auf ihre Theologie.

Im Modul „Systematische Theologie: Theologische Wissenschaft im Spannungsfeld von Kirche und Gesellschaft“ erwerben die Studierenden einerseits die Fähigkeit sich selbst als Theologe / Theologin im Kontext von Kirche und Gesellschaft kritisch zu positionieren und andererseits die Kompetenz, kirchliche Praxis theologisch zu reflektieren. In diesem Kontext setzen sie sich mit der Ekklesiologie, der Sakramentenlehre, der Moraltheologie, der christlichen Gesellschaftslehre und dem Kirchenrecht auseinander.

Im Modul „Praktische Theologie: Didaktisierung theologischer Themen“ erwerben die Studierenden die grundlegende religionsdidaktische Kompetenz der Elementarisierung theologischer Inhalte.

Zum Abschluss des Studiums wird die Bachelor-Arbeit geschrieben. Dafür steht den Studierenden ein Zeitraum von acht Wochen zu Verfügung. Die Arbeit muss in einem Kolloquium erläutert werden.

Zum Bereich Allgemeine Qualifikation (AQua) gehören das Berufspraktikum und weitere Kurse aus dem AQua-Angebot der TU Dresden. Das „Berufspraktikum“ besteht aus mindestens zwei dreiwöchigen Praktika in unterschiedlichen Berufsfeldern (z.B. kirchliche Jugendarbeit und Caritas) und begleitenden Seminaren in einem Gesamtumfang von 300 Stunden.

Das Studium setzt die Kenntnis von Englisch und Latein voraus. Fehlende Sprachkenntnisse können bis zum Ende des Studiums erbracht werden.

Der Studienabschluss als Bachelor ist ein berufqualifizierender Hochschulabschluss. Außerdem bildet er eine Voraussetzung für die Aufnahme eines Master-Studiums.
Das Studium der Katholischen Theologie eröffnet eine Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten wie z.B. im Hochschulbereich, im kirchlichen Dienst, im Archiv- und Bibliothekswesen, in der Erwachsenenbildung, in kirchlichen Bildungseinrichtungen, bei Verlagen, in den Medien und der Wirtschaft.
In der Regel ist für den konkreten Einsatz eine zusätzliche berufsbezogene Einarbeitung bzw. Ausbildung erforderlich.

Angebotsmerkmale

Form
Präsenzveranstaltung
Sprache
deutsch
Zugangs­vorausset­zungen
- allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung
- fachgebundene Hochschulreife: Berechtigung bestimmte Studiengänge zu studieren, i.d.R. auf Zeugnis mögliche Studienrichtungen ausgewiesen
- Inhaber, welche über Abschluss der beruflichen Aufstiegsfortbildung (z.B. Meisterabschluss) verfügen, sind nach Beratungsgespräch berechtigt zum Studium in allen Studiengängen
- Beruflich Qualifizierte mit abgeschlossener Berufsausbildung und mind. 3-jähriger Berufserfahrung können Zugangsprüfung absolvieren und nach Beratungsgespräch im beantragten Studiengang Studium aufnehmen
Telefon
0351/46333319
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
304 weitere Angebote

Ort

TU Dresden

Besucheranschrift
Mommsenstraße 7
01062 Dresden
Karte zeigt
Anfahrt planen
Anfahrt planen

Ähnliche Angebote

Branchen