SucheMenü

Mechatroniksysteme/Fahrzeugmechatronik (Diplomingenieur (FH)) in Dresden

Bereich
Studienangebot Hochschule
Termin
Termine auf Anfrage
 
Regelstudienzeit: 8 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Tageszeit
Ganztags
Ort
Dresden
Angebot-Nr.
00631972

Beschreibung des Angebotes

Die Studiengänge zur Mechatronik sind praxisbezogene ingenieurtechnische Studiengänge der Elektrotechnik und orientiert sich an der interdisziplinären Betrachtung des effizienten Zusammenwirkens von Sensorik/Messtechnik, intelligenter Signal- und Datenverarbeitung sowie elektronischen und mechatronischen Systemen und der Aktorik.

Mechatroniksysteme/Fahrzeugmechatronik (Diplomingenieur (FH)) in Dresden

stock.adobe.com / industrieblick

Mechatroniksysteme/Fahrzeugmechatronik (Diplomingenieur (FH)) in Dresden

pixabay.com / SatyaPrem

Weitere Informationen zum Angebot


Das Profil beinhaltet die speziellen Kompetenzen und Traditionen der HTW Dresden zu Mechatroniksystemen mit Aspekten der Elektrotechnik/Elektronik, Mikrotechnik, Automatisierungstechnik und Gerätetechnik und zur Fahrzeugmechatronik mit Aspekten der Fahrzeug-Elektronik, Kfz-Mechatronik, elektrischer Bahnen und elektrischer Mobilität auf der Straße sowie mobiler Arbeitsmaschinen. 

Die Studiengänge unterscheiden sich durch die Studiendauer und die Abschlüsse mit Bachelor of Engineering oder Diplomingenieur (FH).

Die Profilierung zu den Mechatroniksystemen bzw. zur Fahrzeugmechatronik erfolgt durch Wahlplicht-Module und im Diplomstudium durch Studienrichtungen in den höheren Fachsemestern. Der Bachelor-Studiengang Mechatronik kann als kooperatives Studium mit einem zusätzlichen IHK-Berufsabschluss absolviert werden.

Nach dem Abschluss des Studiums besteht die Möglichkeit, z.B. an der HTW Dresden an der Fakultät Elektrotechnik eine weitere Qualifizierung im Masterstudiengang zu erlangen.

Das Studium im Diplom-Studiengang Mechatronik / Fahrzeugmechatronik an der HTW Dresden ist ein Direktstudium. Die Regelstudienzeit für das Vollzeitstudium beträgt acht Fachsemester. Die vorliegende Studienordnung sowie die Prüfungsordnung, die Studieninhalte und das Lehrangebot sind so gestaltet, dass das Studium in der Regelstudienzeit erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Das Studium im 1. bis 3. Semester ist mit den Studiengängen Computertechnik/Automatisierungstechnik, Elektrotechnik/Elektronik, Informationstechnik/Kommunikationstechnik identisch. Es vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten in mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen sowie fachbezogene Inhalte. Es ist so angelegt, dass eine möglichst breite anwendungsbezogene Grundausbildung erfolgt. Gleichzeitig beinhaltet es eine auf die Studiengänge orientierte Fremdsprachenausbildung.  

Das Fachstudium im 4. bis 8. Semester stellt in besonderem Maße die Verbindung zwischen Theorie und Praxis durch eine übungsintensive und praxisorientierte Ausbildung her und schließt mit der Diplomarbeit ab.

Die berufspraktische Tätigkeit, die in der Regel im fünften Studiensemester in einem Betrieb oder einer anderen Einrichtung der Berufspraxis  durchgeführt wird, hat mindestens einen Umfang von 20 Wochen Vollzeitbeschäftigung. Neben der Betreuung des Studenten in der jeweiligen Einrichtung ist eine akademische Betreuung durch die Professoren sichergestellt. Während der berufspraktischen Tätigkeit ist ein Praktikumsbeleg anzufertigen. Das Praxissemester kann auch im Ausland realisiert werden.

Das Studium ist modularisiert. Module bestehen aus in sich abgeschlossenen Lerneinheiten, die jeweils durch Lernziele, beschrieben als Kompetenzen, Kenntnisse,  Fähigkeiten und Fertigkeiten, definiert werden. Sie bestehen aus Lehrveranstaltungen und Selbststudienanteilen und werden durch eine Modulprüfung abgeschlossen.

Durch die Teilnahme an Wahlpflicht- und Zusatzmodulen ist eine persönliche Profilierung angestrebt.

Voraussetzung für den Studienabschluss ist das erfolgreiche Absolvieren sämtlicher Module aus dem Pflicht- und Wahlpflichtbereich im Präsenz- und Selbststudium, der berufspraktischen Tätigkeit und der Diplomarbeit. Mit dem Abschluss der einzelnen Leistungen erwirbt der Student neben einer Leistungsbewerbung Credits entsprechend des ECTS, die eine internationale Vergleichbarkeit erlauben. Der Studierende kann insgesamt 240 ECTS Credits erwerben.

Angebotsmerkmale

Form
Präsenzveranstaltung
Sprache
deutsch
Zugangs­vorausset­zungen
Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein anderer Abschluss laut §17 SächsHSFG (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz) - u.a. Meisterprüfung, Techniker, Betriebs- bzw. Fachwirt - bei Erfüllung weiterer Bedingungen.

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
38 weitere Angebote

Ort

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Besucheranschrift
Zentrale Studienberatung
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden
Karte zeigt
Anfahrt planen
Anfahrt planen