Printlogo

Holztechnologie und Holzwirtschaft (Master of Wood Science and Technology)

Bereich
Studienangebot Hochschule
Termin
Permanentes Angebot
 
Regelstudienzeit: 4 Semester
Angebot-Nr.
00072406

Beschreibung des Angebotes

Der Masterstudiengang „Holztechnologie und Holzwirtschaft“ ist ein stärker anwendungsorientierter sowie ein interdisziplinärer Studiengang. Dieser wird gemeinsam von der Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften sowie von der Fakultät Maschinenwesen getragen. Den Studierenden werden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden vermittelt, die sie zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zum eigenverantwortlichen Handeln auf dem Gebiet der Holztechnologie und Holzwirtschaft befähigen.
Nach Abschluss des Studiums wird der akademische Grad „Master of Wood Science and Technology“ (M. Sc. Wood) vergeben.

Weitere Informationen zum Angebot

Das Studium umfasst einschließlich der Anfertigung der Masterarbeit 4 Semester. Die Absolventen sind durch ihr breites fachliches Wissen, durch die Kenntnis wissenschaftlicher Methoden auf dem Gebiet der Holztechnologie und Holzwirtschaft und ihre Kompetenz zu Abstraktion und Transfer dazu befähigt, vielfältige und komplexe Aufgabenstellungen in Bereichen der Holztechnologie und Holzwirtschaft zu bewältigen.

Folgende Themenfelder werden vermittelt:

- Technologische Grundlagen
- Chemie, Physik und Anatomie des Holzes
- Grundlagen des Erzeugens der Holz- und Faserwerkstoffe
- Grundlagen des Verarbeitens der Holz- und Faserwerkstoffe
- Chemische Technologie des Holzes
- Ökologieorientierte Informations- u. Entscheidungsinstrumente
- Energetische Nutzung von Holz
- Holzschutz an lagerndem und verbautem Holz
- Biometrie

4 Wahlpflichtmodule stehen zur fachlichen Vertiefung zur Auswahl:

- Ökonomie und Marketing der Holzindustrie
- Projektstudium
- Waldbewirtschaftung und C-Sequestration
- Anwendungsorientierte Aspekte der Holzkunde, Holzverwertung und Holzverwendung

• Ausbildung international anerkannter Führungspersönlichkeiten auf dem Gebiet der Holztechnologie und Holzwirtschaft.
• (Leitender) Mitarbeiter in Betrieben der Holzindustrie (Säge- und Holzwerkstoffindustrie, Möbelindustrie, Holzbau) und der Zellstoffindustrie sowie in Holzenergieunternehmen
• Holzsachverständiger
• (Leitender) Mitarbeiter in Holzeinkauf und -beschaffung
• Holzhändler, Holzmakler

In der Forst- und Holzwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland sind mehr als 750.000 Mitarbeiter beschäftigt (Stand 2005). Nach der Clusterstudie Forst- und Holz (2005) werden in den Bereichen der Holzbe- und verarbeitenden Industrie, Holzhandwerk, Holzhandel und Holztransport sowie in den Zulieferindustrien (Maschinen- und Werkzeugbau) pro Jahr ca. 88 Mrd. Euro in etwa 124.000 Unternehmen umgesetzt. Ein Bedarf an speziell ausgebildeten Fachleuten mit verfahrenstechnischem Hintergrund existiert in all diesen Bereichen. Gesucht werden Fachleute, die entlang der Wertschöpfungskette Holz und in benachbarten Bereichen Aufgaben des technischen und wirtschaftlichen Managements übernehmen. Neben einer Karriere im Inland bestehen für Absolventen mit den entsprechenden Sprachkenntnissen sehr gute Berufschancen im Ausland.

Angebotsmerkmale

Form
Zugangs­vorausset­zungen
Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Forstwissenschaften. Darüber hinaus werden Absolventen fachnaher Studiengänge zugelassen. Die Entscheidung darüber trifft der Prüfungsausschuss.
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos

Ort

TU Dresden

Besucheranschrift
Mommsenstraße 7
01062 Dresden
Karte zeigt