SucheMenü

Theaterwissenschaft (Bachelor of Arts) in Leipzig

Bereich
Studienangebot Hochschule
Termin
Permanentes Angebot
 
Regelstudienzeit: 6 Semester
Tageszeit
Ganztags
Ort
Leipzig
Angebot-Nr.
00070808

Beschreibung des Angebotes

Gegenstand des Studiums der Theaterwissenschaft ist die Erforschung von Theater/Kulturen in Geschichte und Gegenwart unter der Prämisse der prinzipiellen theatralen Verfasstheit von Kultur und unter besonderer Berücksichtigung der jeweiligen theatralen Konstellationen sowie der theatral-medialen Kommunikation von Theater/Gemeinschaften in europäischer und außereuropäischer transkultureller Perspektive.

Theaterwissenschaft (Bachelor of Arts) in Leipzig

pixabay.com / Free-Photos

Theaterwissenschaft (Bachelor of Arts) in Leipzig

fotolia.com / lev dolgachov

Weitere Informationen zum Angebot

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Bachelor- und Masterstudiengänge Theaterwissenschaft sind dabei:
a. Historizität der Theater/Kultur-Geschichte in
1) theatralen Konstellationen in der Geschichte Europas mit Schwerpunkten auf Antike, Mittelalter und Neuzeit sowie im außereuropäischen Vergleich;
2) Geschichte der Theaterhistoriographie, Theatertheorie und ästhetischer Theorie;
3) Bewegungs-/Wissenskulturen im Umbruch;
4) Dramaturgien der Gegenwartskulturen;
b. Theater/Anthropologie in transkultureller Perspektive im Hinblick auf
1) Historische Anthropologie des Akteurs;
2) Bewegungs-/Wissenskulturen;
3) Wahrnehmungs- und Mitteilungsformen von communitas;
4) Cultural performances;
c. Intermedialität als Austausch und Differenz artifizieller und kultureller Medien vornehmlich unter den Gesichtspunkten Bildtheorie und Visual culture, Raum – Rhythmus – Unterbrechung, Leib/Körper – Bild – Sprache, Performativität und Leib-Wahrnehmung, Medialität und Gemeinschaft, Ereignis – Vorstellung – Inszenierung;
d. Kultur im Verhältnis von Kunst und Wissenschaft
Theorie-Praxis-Transfer als Notwendigkeit der Einbeziehung Künstlerisch-praktischen Expertenwissens; Historische und gegenwärtige Konfigurationen von Künsten und Wissenschaften; Sinneswahrnehmungen und Erkenntnisformen.
Ziele des Bachelorstudiums sind die Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Methoden im Umgang mit theatralen Phänomenen im Rahmen einer kulturgeschichtlichen/ kulturwissen­schaftlichen Perspektive und des interdisziplinären Austauschs, die die Studierenden sowohl für eine Vielzahl von Berufsfeldern im kulturellen und öffentlichen Sektor als auch für die wissenschaftliche Weiterarbeit qualifizieren, sowie die Befähigung der Studierenden, wissenschaftliche Erkenntnisse und Verfahren in internationalen Kontexten gezielt berufsfeldspezifisch einzusetzen.
Im konsekutiven Masterstudium sollen diese Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden wissenschaftliche Vertiefung und Reflexion erfahren, um die Studierenden sowohl für eine Vielzahl von Berufsfeldern im kulturellen und öffentlichen Sektor als auch für eine wissenschaftliche Karriere zu qualifizieren.
Die Erfahrung und Reflexion der wechselseitigen Relation, Kooperation und Differenz von Künsten und Wissenschaften – gewährleistet durch einen intensiven Theorie-Praxis-Transfer in Form von Künstlerischen Gastdozenturen, Exkursionen und internationalen Kooperationen von Kunst und Wissenschaft – bilden ein wesentliches Ziel der Studiengänge am Leipziger Institut.

Angebotsmerkmale

Form
Präsenzveranstaltung
Sprache
deutsch
Zugangs­vorausset­zungen
Für den Bachelorstudiengang:
Zweimonatiges Praktikum im soziokulturellen Bereich (z. B. im Bereich der Organisation, Öffentlichkeitsarbeit oder künstlerisch-praktischen Tätigkeit bei freien, öffentlichen oder kirchlichen Trägern mit gemeinwohlorientierter Ausrichtung sowie freien und öffentlichen Einrichtungen zu Bildender Kunst, Theater, Tanz, Performance oder Musik); Englisch B2 und weitere moderne Fremdsprache B1 oder Englisch B2 und Lateinkenntnisse

Universität Leipzig

Telefon
0341/9732004
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
200 weitere Angebote

Ort

Universität Leipzig

Besucheranschrift
Goethestr. 6
04109 Leipzig
Anfahrt planen
Anfahrt planen