Finanzierung

Bei der Finanzierung einer Nachqualifizierung gibt es für die Auszubildenden sowie für die Betriebe Hilfe. Die Beratungsstellen helfen gern bei der Auswahl der richtigen Förderung und vermitteln weiter.

Einige Möglichkeiten

ArbeitnehmerInnen können einen Bildungsgutschein für eine Nachqualifizierung erhalten.

Eine weitere Möglichkeit ist die Auszahlung einer Bildungsprämie.

Es existiert eine Förderung gemäß der ESF-Richtlinie »Weiterbildungscheck betrieblich«, Ansprechpartner ist dabei die Sächsische Aufbaubank (SAB).

Das Sonderprogramm WeGebAU (Weiterbildung für Ungelernte und Geringqualifizierte) ist eine weitere Finanzierungshilfe. Für den Zeitraum, in dem der Arbeitnehmer wegen der Weiterbildung keine Arbeitsleistung erbringt, erhält der Arbeitgeber einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt einschließlich der darauf entfallenden Sozialversicherungsbeiträge.

Finanzierung

fotolia.com/seen

Weiterführende Informationen: